NICE PLACES: Hotel Gabbiano Azzuro in Golfo Arranci

Hotel Gabbiano Golfo Arranci

Das Hotel Gabbiano Azzuro liegt in einem kleinen Örtchen mit dem wohlkingenden Namen Golfo Arranci. Am Ende der Via dei Gabbiani erhebt sich das Haus und Strandhnähe ist hier wirklich kein Werbeversprechen, sondern schlichte Tatsache. Vor dem Betrachter erstreckt sich eine weite azurblaue Bucht, während sich ringsherum Berge erheben. Korsika ist nicht weit, und so findet sich hier auch die große gelbe Fähre im Hafen.

Hotel Gabbiano Golfo Arranci 2

Das Hotel Gabbiano Azzuro ist eines der wenigen höheren Gebäude in Golfo Arranci. So schweift der Blick über die bekannten hellrotbraunen Ziegeldächer der Häuser, die mit ihren pastellfarbenen Wänden, die von gelblich bis rosa changieren, einen wunderbaren Farbkontrast zum satten Tiefrün der Hügel und den Rhododendrongesäumten Straßen bilden.

Das Hotel ist seit den 60ern in Familienbesitz. Als man sich in Golfo Arranci zusammensetzte und besprach, wie der Tourismuss im kleinen Hafenstädtchen, das ca. eine halbe Stunde Fahrzeit von Olbia entfernt liegt, denn ankurbeln könne, wurde dieses Haus, das jetzt das Hotel Gabbiano Azzuro ist, als erstes ausgewählt, Touristen zu beherbergen. Wie das so ist, waren die öffentlichen Gelder dann plötzlich nicht mehr verfügbar und so investierte die Familie selbst und eröffnete das erste Hotel im Ort. Das Gabbiano Azzuro war geboren. Mit den Jahren gab es weitere Umbauten, so wuchs das Hotel, ein Pool und weitere Zimmer kamen hinzu. Heute besitzt das Hotel insgesamt achtzig Zimmer. Die Lobby und das hauseigene Restaurant zeichnen sich durch lichtdurchflutete Weitläufigkeit aus. Das Blu Restaurant hat zudem einen Außenbereich, so dass man bereits beim Frühstück direkt auf die Bucht schauen kann, die teilweise nur einen Meter vom eigene Tisch entfernt ist. Das Hotel besitzt zudem einen eigenen Privatstrand. Der Privatstrand des Hotels ist ähnlich dem Müggelsee. Man kann ca. hundert Meter hineinlaufen, und ist nur bis zur Hüfte im Wasser, was wunderbar ist, wenn Kinder mit dabei sind.

Hotel Gabbiano Golfo Arranci 1

Die Zimmer sind unterteilt in normale Räume, Superior Sweeten und Ferienwohnungen. Klimaanlage, TV, Telefon und Zimmer Safe sind in jedem Zimmer natürlich vorhanden. Die Betten sind hervorragend und man sollte sich den Wecker stellen, um nicht zu verschlafen. Die Gefahr hier durch Lärm geweckt zu werden ist nämlich äußerst gering. Die einzige Ruhestörung dürfte dem Gast des Hauses von Berlusconis Feuerwerk drohen. Der gute Mann hat hier nämlich eine seiner Residenzen, und feiert ja ganz gern wie man weiß. Eigentlich müsste er ja im Knast sitzen, aber in Italien wird man ab siebzig nicht mehr hinter Gitter gesteckt. Nun muss er Sozialstunden ableisten und hat Hausarrest. Allerdings besitzt er ein Anwesen, dass so groß ist, dass andere gerne dort wohl gern auf Lebenszeit zwangseise einquartiert wären.

Hotel Gabbiano Golfo Arranci 3

 

Zur Küche: Der Küchenchef war bereits im Berliner Adlon, in Taipeh und anderen high class Locations beschäfigt, ist als Koch sozusagen erste Kajüte. Und wie es sich für einen Italiener gehört, brachte ihn die Liebe zurück nach Sardinien. Die Karte ist eine Kombination der klassischen sardischen Küche der Berge und der neueren Küstenkreationen. Pasta wird mit Fisch verschmolzen zu köstlichen Gerichten. Jeden Tag wird der Fisch morgens früh bei den Fischern gekauft und zubereitet. Das Blu Restaurant hat sich auch dank der speziellen frischen Karte einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Das Hotel ist ein echter Tipp: Keine Torusitenschwemme, eine wirklich herzliche Besitzer Familie, ein traumhafte Naturkulisse und fabelhaftes Essen… was will man mehr? Das Hinkommen ist wirklich einfach. Sieben Städte fliegen Olbia direkt an. Und die Ausschilderung vom Flughafen ist so gut, dass man nicht mal ein Navigationssystem benötigt.

Grand Opening C/O Berlin im Amerika Haus am 30. Oktober 2014

C/O Berlin eröffnet am Donnerstag, den 30. Oktober 2014, seinen neuen Standort, das Amerika Haus in der Hardenbergstraße 22-24 in Berlin-Charlottenburg – nach fast zwei Jahren ohne eigene Ausstellungsräume.

Klassiker, Talente und autorenlosen Fotografie – C/O eröffnet das Amerika Haus zeitgleich mit vier thematisch vielfältigen Ausstellungen. Magnum . Contact Sheets gibt über Kontaktbögen spannende Einblicke in die Arbeitsweise renommierter Fotografen wie Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, Leonard Freed, Thomas Hoepker, Inge Morath, René Burri, Eve Arnold, Josef Koudelka, Gilles Peress und Alec Soth. Weltweit zum ersten Mal zeigt C/O Berlin Portraits of Now mit eigens konstruierten Fotoautomaten, die im Stil der Magnum-Fotografen Elliott Erwitt, Martin Parr, Paolo Pellegrin und Philippe Halsman ablichten. Nach jeder Session kann der Besucher sein originales Magnum-Porträt direkt als Print mitnehmen oder als digitale Datei im Internet verbreiten. Will McBride war der erste Fotograf, dessen Werke 1957 im Amerika Haus gezeigt wurden. Aus diesem Grund präsentiert C/O Berlin das Gebäude mit der Ausstellung Ich war verliebt in diese Stadt mit zum Teil nie ausgestellten Fotografien aus seinem Gesamtwerk und dem Schwerpunkt auf Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg. Mit der Serie Arbeit am Mythos von Luise Schröder setzt C/O Berlin seine Talents-Reihe als kreativer Campus für junge internationale Gegenwartsfotografie und Kunstkritik fort.

Seit 1958 war das Amerika Haus kulturelle Begegnungsstätte der USA und wurde 2006 dem Land Berlin übergeben, das das Gebäude zukünftig an C/O Berlin und die Landeszentrale für politische Bildung vermietet. Zur Zeit wird das Gebäude vom Land Berlin denkmalgerecht saniert. Seit Juli erfolgt der Innenausbau nach einem Raumkonzept von mvprojekte mit Wolfgang Zeh in Zusammenarbeit mit Petra und Paul Kahlfeldt Architekten Studio. Die historische Substanz und filigrane Transparenz des von Bruno Grimmek entworfenen Gebäudes wird behutsam freigelegt und neu strukturiert, um eine optimale Ausstellungssituation für C/O Berlin zu schaffen. Im Vergleich zum bisherigen Standort, dem Postfuhramt, erhöht sich die Fläche von C/O Berlin im Amerika Haus um rund 20 Prozent auf 2300 Quadratmeter. Zudem erweitert C/O Berlin sein Angebot mit einem Café, betrieben vom erfahrenen Berliner Gastronom Stefan Schneck, und einem größeren Book Shop in Kooperation mit doyoureadme?.

Für den Innenausbau mit Klima- und Sicherheitstechnik, Bodenbelägen, Ausstellungswänden, Vitrinen und Beleuchtung sind umfassende Investitionen notwendig, um die Anforderungen anspruchsvollster Leihgeber aus dem In- und Ausland zu erfüllen und um auch in Zukunft die interessantesten Fotoausstellungen nach Berlin holen zu können. Diese Maßnahmen werden von C/O Berlin als gemeinnützige Stiftung finanziert und von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin teilgefördert. C/O Berlin als private Kulturinstitution erhält keine institutionelle Förderung vom Land oder Bund. Das Ausstellungs- und Bildungsprogramm wird über Eintrittsgelder, Spenden, Sponsoring und Projektförderungen finanziert.

Seit dem Jahr 2000 präsentiert C/O Berlin ein lebendiges, kulturelles Programm internationalen Ranges. Als Ausstellungshaus für Fotografie zeigt C/O Berlin Werke renommierter Künstler, organisiert Veranstaltungen, fördert junge Talente und begleitet Kinder und Jugendliche auf visuellen Entdeckungsreisen durch unsere Bildkultur. Mit dem Standortwechsel von Mitte nach Charlottenburg wird C/O Berlin zusammen mit dem Museum für Fotografie und der Helmut Newton Stiftung einen in Deutschland einzigartigen Kultur-Cluster für Fotografie bilden.

Grand Opening
C/O Berlin im Amerika Haus

Datum 30. Oktober 2014
Ausstellungen Magnum . Contact Sheets
Portraits of Now . Magnum Photomaton
Will McBride . Ich liebe diese Stadt
Talents 30 . Arbeit am Mythos

Ausstellung: COLLECTION | Gallery Group Show @ Stattbad

COLLECTION  Gallery Group Show

As in every book, as each chapter begins, a plot develops and new characters are added to join up with those already existing. In the last 3 years, OPEN WALLS Gallery has continued to explore the world of urban art, a world which is no longer limited just to the street and the street art practice.

This spirit of open mindeness has evolved within our gallery program, allowing our artists to develop and pursue their own vision. The frontiers have been opened up, limitations with regards to style and practice have been erased and with that the family has grown larger.

COLLECTION brings together rare, classic and previously unreleased artworks from OX, BR1 BR1, BLO, SP38, JUST, ALIAS, Vermibus, ANTON UNAI, Doppeldenk, GIACOMO SPAZIO & VINCENZO GROSSO.

Vernissage & Private View: 12.07. | 19:00 Uhr
Ausstellungsdauer: Sa. 12.07. – So. 17.08.
Öffnungszeiten: Di. bis Sa. | 13:00 – 19:00 Uhr

STATTBAD
Gerichtstr. 65, 13347 Berlin
S+U Wedding / S Humboldhain

REGINA KELAITA Fotoausstellung im Raum für drastische Maßnahmen

Würste, Wolken, Jogger, Straußvögel, Fenster, Überwachungskameras und andere banale Begegnungen alltäglicher Objekte aus der urbanen Nachbarschaft zeigen wir in der Fotoausstellung “Interventions of the unreal and other camouflaging techniques” der Künstlerin Regina Kelaita.

Zufällige Widersprüche verkünden die Absurdität des Gewöhnlichen, werden zu ironisch visuellen Gedichten, die die Dissonanz von Verlangen und Funktionalität andeuten.

REGINA KELAITA – INTERVENTIONS OF THE UNREAL… AND OTHER ABSURD CAMOUFLAGING TECHNIQUES

Vernissage: Samstag, 12. Juli 2014 ab 19h
Öffnungszeiten: Di und Do 16:00 – 19:00 Uhr und am Wochenende.

flyer

kamera

strauß

Über die Künstlerin / about the artist:
Regina Kelaita (1979) is an Assyrian-Iraqi-German who grew up switching between London, England and Bonn, Germany, leading to the outsiders perspective that is at the root of her work.
Her focus has always been on photography and video, while studying Fine Art at Chelsea College of Art and Design in London and at the Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. Regina currently lives and works in Berlin.
Regina Kelaita (1979) ist eine Assyrisch-Irakische-Deutsche, die zwischen London, England und Bonn, Deutschland aufgewachsen ist, was zu dem Außenseiter-Blick führte, der Ihrer Arbeit zugrunde liegt.
Sie studierte Bildendende Kunst an der Chelsea College of Art and Design in London und an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam, wobei ihr Schwerpunkt schon immer auf Fotografie und Video lag.
Regina lebt und arbeitet gegenwärtig in Berlin.

Das Berliner Startup mealUp launcht innovative Social Dining Plattform

mealUp erschafft soziales Netzwerk, in dem man sich spontan und unkompliziert mit anderen zum Essengehen in Restaurants verabreden kann.

Wohnen in Berlin, Meeting in London, Urlaub in L.A., ständiges Unterwegssein gehört allmählich zum Alltag. Neu in der Stadt ist man irgendwie ständig, ob auf Stippvisite oder für einen Lebensabschnitt. Neu heißt aber immer auch irgendwie allein, zumindest zunächst. Und auch wenn es Millionen andere da draußen gibt, denen es genauso geht und man von Ausgeh-, Netzwerk- und Restaurantempfehlungen quasi erschlagen wird, landet man am Ende meist doch allein im nächstbesten Tourifänger oder mit Lieferpizza auf der Hotelcouch.

Group Of Friends Enjoying Meal In Restaurant

Konzept von mealUp ist so vielversprechend, dass man sich fragt, warum das in Zeiten von
Apps und Social Networking eigentlich nicht schon längst jemand erfunden hat. mealUp bringt
zusammen was zusammen gehört: Kontaktsuchende Menschen und veritable Restaurantempfehlungen
und schafft so gemeinsame, reale Dining-Erlebnisse und echten Mehrwert für Gastronomen.
Ganz gleich, ob privat oder geschäftlich, unterwegs auf Reisen oder in der Heimat – mealUp
verbindet neue Kontakte, Freunde und Kollegen in den Restaurants der Stadt.

Friends having fun at a bar

Der Weg dahin ist einfach: Profil bei mealUp anlegen, Restaurant aussuchen und Termin online,
per App oder per mealUp Button auf der Restaurant-Website erstellen und abwarten wer mitessen
mag. Anlass, Uhrzeit, Dauer und Personenzahl kann man in Zukunft vorher festlegen und unter
den Bewerbern in Ruhe auswählen. Am Ende des Abends hat man idealerweise gut gegessen,
war mit netten Leuten unterwegs und hat im besten Fall sogar neue Freunde oder interessante
Businesskontakte gefunden. mealUp selbstverständlich kosten- und werbefrei.

Die Sixt Rallye schickt dich diesen Sommer quer durch Europa!

Vom 22.8. bis zum 1.9.20914 kannst du in einem coolen neuen Auto sitzen und quer durch Europa rocken. Die #SixtRallye startet in München und führt über Innsbruck, Lugano, Nizza, Aix-en-Provence, Narbonne, Barcelona, Grenoble, Lausanne, Zürich und zurück zur Sixt-Hauptverwaltung nach Pullach.

Damit es auf dem Asphalt nicht langweilig wird, wirst Du mit Deinem Teampartner bei der Rallye nicht nur die gegend bewundern, sondern auch ein paar Aufgaben bekommen. Zum Schluss wird nämlich ein Sieger Team gekürt.

Alles was du brauchst, ist ein Führerschein, das nicht wirklich biblische Alter von mindestens 22 und 10 Tage frei. Bewerben kannst du dich direkt HIER

Offroadcar in the Mountains

11.7 – 13.7 und 18.7- 20.7 BACKSIDE OF DARKSIDE Ausstellung

jens-hohmann-park-am-gleisdreieck-9

Im Rahmen des Schoeneweider Art Festivals “Kunst am Spreeknie” kunst-am-spreeknie.de findet in einer ehemaligen Rockerkneipe in der Edisonstr. 63, 12459 Berlin die Ausstellung “BACKSIDE OF DARKSIDE” statt. Zu sehen sind die Im K:P∆X beim “beachstreet festival” entstandenen Graffitis und Leinwandarbeiten. Zu hoeren gibts guten Sprechgesang und sauber aufgelegte moderne Tanzmusik.

Vernissage ist am Freitag den 11.7.2014 ab 16:00h ab 22:00 Konzerte und DJs

Oeffnungszeiten der Ausstellung waehrend des Festivals:

11.7 – 13.7 und 18.7- 20.7

fr (18.7) 16 – 21h
sa 13 – 21h
so 13 – 18h

KuenstlerInnen:

Johanna Silbermann
Künstlerduo Moseke · Pelda
S.G. Raum
MissTA
ALE SENSO
Lu
Carla-Mercedes
Rocco Berger
STEREO
TREM
LIMPH
VOODOO
KAMER INK
DAZER
SPIRIT
SKAN
HOMAGE
OMIC
OVAL
CREN
GOGOPLATA

Musiker:

DJ DA ZLIP
DJ NOBODY
TAPETE & Crying Wölf
MARC RAPS
Razzz das Beatboxmusical

Pelikan fabriziert ein Highlight und gleich den dazugehörigen Killer

IMAG1070

 

Früher im Osten waren die Kids mit Tintenkillern die totalen Helden. Cooler ging es einfach nicht. Kugelschreiber benutzte damals noch kein Mensch, beziehungsweise sie waren auch gar nicht erlaubt. Wenn ich mich recht erinnere, waren Tintenlöscher auch nicht DDR konform, und durften, zumindest im Diktat, nicht verwendet werden. Diese kleinen listigen Grundschüler hätten sie ja für subversive Nachrichten nutzen können, oder so. Es gab einen “ganz cleveren” Typen namens Jörg in meiner Klasse, der nicht peilte, dass man mit dem blauen Ende nur nachschreiben sollte, aber nicht unbedingt vorschreiben.

Pelikan hat nun den Schritt aus der Schule raus gemacht, und sich aufs weite leuchtende Feld der Highlighter begeben. Ab jetzt schwingen Studentinnen mit Hornbrillen und hochgesteckten Haaren den Stift, der schon damals bei mir in der Schule der Gipfel der Coolness war. Kann man sich übrigens auch auf Youtube reinziehen. Nur eben in der Kombi Neongrün und Killer, was schon wieder ein bißchen nach Manga klingt. Neverever wirst du mehr laaangweilige unötige Stellen highlighten, nur weil du Panik hattest, sie wären vielleicht wichtig. Dafür gibts sogar nen Hashtag meine Schnuckis: #unhighlight.

hhh

SEO Ranking Faktoren 2014

Wenn mir etwas in den letzten Monaten aufgefallen ist, dann das alle damit beschäftigt waren, Links abzubauen, und die Seiten neu zu layouten.

Es klingt zwar komisch, aber bei seinen Seiten sollte man jetzt auch darauf achten, überoptimierten content zu fixen. Nur viele Keywords im Text zu haben, ist nicht das Ziel, vor allem, wenn diese Pages eh nur für Suchmaschinen kreiert wurden, und das im wurst käs noch mit automatisch generiertem content. Dieses Pages müssen wertiger gemacht werden, was heißt, dass sich da ein Mensch ran setzen muss, der schreiben kann, Ahnung vom Thema hat, und keine Lyrik vom Stapel lässt, die dich nach fünf Minuten auf die Tastatur sinken lässt.

Dieser content soll dann auch OBEN auf der Seite auftauchen. Pack endlich irgendwelche Link Boxen, Soundcloud Integrationen und anderen Kram nach unten.

Wie funktioniert das überhaupt mit dem Ranking? Also Google schickt kleine robots los, die dann meine Page crawlen. Klingt sexuell, ist aber vollkommen ok. Durchs Krabbeln weiß Google, was so an content auf deiner Page ist. Crawling sollte also Ranking-Faktor zählen. XML Sitemaps können Geschwindigkeit der Indizierung, und die damit verbundene Freshness (Freshness Update Google) deiner Page unterstützen. Du hilfst damit der Suchmaschinen deine Daten besser und schneller zu verdauen! WordPress macht es dir das einfach. Ein Sitemap Plugin sendet automatisch upgedatete Sitemaps zu Google.

Auch die technischen SEO Faktoren sind in letzter Zeit wieder weiter in den Vordergrund gerückt. Fokussiere dich auf backlinks, on-page technical features und on-page content features.

Konkret heißt das:

On page technical > Bei Meta tags und Title drüber gehen, und kaputte Links endlich fixen
On page content > internes Verlinken voran treiben, und darauf achten, noch stärker relevanten content für den user zu schaffen.

Relevant heißt oft, stures Ausliefern von Geodaten, sowie Preis und Öffnungszeiten bei location- bzw. eventbasierten Infos, oder meinetwegen Versandkosten, Lieferzeiten, Farbe, Größe etc. bei Online Shops. Sobald Du anfangen musst, nach Preis/Kosten zu suchen, und dabei sogar auf andere Seiten wechseln musst, ist schon was falsch gelaufen.

Die größte Veränderung im Ranking 2013-2014 wird die Website Geschwindigkeit, das ist in etwa doppelt so wichtig geworden. Langsame Seiten sind tödlich für das Klickverhalten und vor allem auch für die Hoffnung, dass diese User nochmal wieder kommen.

Kaputte Links machen den robot langsaaaaamer, zu viele Fotos sind ebenso tödlich. Bei einem Foto Blog, bloß nicht skalieren, sondern alle Bilder vorher auf die richtigen Maße anpassen, ebenso wie die dpi Zahl. Zu viele Links sind auch nicht sinnvoll, denn da muss der robot überall auch hinterher. Und Du musst nicht Red Bull nen Link in einem Artikel „schenken“ nur weil die im Mauerpark zur Fete de la Musique mal ne Party machen. Java script ist auch oll. Dafür gibt’s aber Tool zum Checken und zum Reduzieren unnötigen Codes.

Nutz nicht nur ein Keyword. Mal eben zu denken, du könntest für „Anwalt“ ganz oben ranken, ist gelinde gesagt, bescheuert. Außerdem sucht eh kein Mensch so. Die meisten Suchanfragen sind locationbasiert, also probier es gleich longtailiger: Anwalt Scheidungsrecht Berlin Charlottenburg, sowie die reversive Form: Berlin Charlottenburg Scheidungsrecht Anwalt. Dir muss klar sein, dass Dein Text das Thema deiner Page auch komplett abdeckt, ohne Auslassungen, nur weil du kein Bock hattest, noch weiter ins Detail zu gehen. Verstanden? Nein? Ok, wenn Du über die verschiedenen Möglichkeiten schreibst, wie DJs heutzutage auflegen, müssen auch CD Player mit in den Text, selbst wenn du sie Scheiße findest.

Die Anzahl der Backlinks wird von Jahr zu Jahr unwichtiger. Weitaus wichtiger ist die Qualität dieser Backlinks. Weniger, aber dafür frischere Backlinks sind viel wichtiger.

Short Facts:

Facebook wird nicht für Google Rankings genutzt. Letztlich kommt es nur Facebook zugute. Andererseits hilft Dir eine starke Facebookseite nichtsdestotrotz, deine Rankings zu verbessern, sofern du sie so nutzen kannst, dass deine User von FB zu deiner Page geführt werden.

Eine starke FB Page kann auch über einer normale Webseite bei Google ranken!

Autorschaft ist ein wichtiger Indikator für Autorität und den Trust einer Seite. Sind Autoren stark mit der Schaffung von guten und wichtigen Inhalten zu einem Thema verbunden, sorgt das für mehr Vertrauen und damit auch Ranking.

Suchmaschinen versuchen nun, den Kontext und das Interesse der User zu verstehen. Mit anderen Worten… Du musst den User besser verstehen, was er sucht, wie er sucht, und wie du durch strukturelle Maßnahmen deine Seite besser daran anpassen kannst. Google Analytics zeigt Dir Suchbegriffe auf. Das kann zum Beispiel sein: “Türsteher Stattbad” oder auch “Eingang Paloma Bar” Damit sind schon zwei der relevantesten Sachen für Clubgänger angesprochen. Zum einem: Wie sind meine Chancen rein zukommen? Und: Wo verdammt finde ich den Eingang? Beantworte diese Fragen, denn dass will der User wissen.

ANTON UNAI Ausstellung im Stattbad

anton unai

STATTBAD
Gerichtstr. 65, 13347 Berlin
S+U Wedding / S Humboldhain

ANTON UNAI liefert einen hemmungslosen Blick auf menschliche Emotionen und Facetten seines Lebens mit einer Sammlung von neuen Werken, präsentiert von der OPENWALLS Gallery. Eine Zusammenstellung von visueller Poesie eines selbst erklärten Poeten, der vorsätzlich Risiken eingeht und wunderschöne Prosa in eine urbane Sprache überführt.

ANTON UNAI erschüttert die Seele durch simple Verse, die aufzeigen wie tragisch das Leben sein kann. Die zusammengefassten Reflexionen und Oden seiner Arbeit spiegeln seine Fähigkeiten mit Symbolen, Traditionen und Metaphern wider. Seine opulente Bildsprache und Symbolik enthält traditionelle Arbeiten mit Leinwand, Holz, Gips, Objekte, Wörter, Träume und Papier.

Ausstellungsdauer: Sa. 31.05. – So. 29.06.
Öffnungszeiten: Di. bis Sa. | 13:00 – 19:00 Uhr

URBN x ORi Graffiti/Streetart-Ausstellung im ORi

Mit URBN x ORi eröffnet am Samstag eine Graffiti/Streetart-Ausstellung, bei der das Label “Streetart” mal nicht nur die Ästhetik meint, sondern auch mindestens einen weiteren Aspekt berücksichtigt. Die Ausstellung besteht einzig aus den (folienverhangenen und) bemalten Wänden, von welchen im Rahmen der Finissage, am 21. Juni, Stücke herausgeschnitten und gegen eine Spende mitgenommen werden können. Die Teilnahme ist offen für alle Graffitigangster und Streetartkids.

Bis zur Eröffnung, am Samstag, 7. Juni werden die Wände des ORi bemalt. Angekündigt haben sich unter anderem John Reaktor (Sam Crew), Boing, Coka, Timrobot, Patu (Radical Jetset), Timrobot, Sophia Hirsch, Unser1, Monster, Nils Leimkühler (Nartur), BRAINtogo, BAMZ, Johannes Mundinger (xXcrew)……

URBN x ORi

Samstag,7. Juni 2014 ab 20 Uhr
Ausstellung 7. – 21. Juni

ORi
Friedelstraße 8, Berlin

urbnXori

7.6. THE WARDROBE VOL. 20: NIGHT CLOTHING MARKET @ Platoon Kunsthalle

Samstag, 7. Juni um 18:00

PLATOON KUNSTHALLE Berlin
Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin

for the 20th edition of the WARDROBE we’re excited to announce a collab with Hoopurbia, an urban hula hoop festival! their artists will sell private clothes, bring hula hoops and deliver a special performance.

we are welcoming back Stanley aka Bobby Starrr. at the march’s edition he managed to keep our feet dancing for a long time after the midnight. to make it a perfect night – DJ Matthias Morgenstern will enchant us with deep slo-mo vibes.

and just behind KUNSTHALLE, between 14:00 and 22:00, we’ll host the best street food offered by Bite Club Mitte.

get ready for some summer craziness!

WARDROBE SPECIALS

✿ visuals by VJ rox / roxvazquez.com.ar
✿ makeup & styling by sutida.de
✿ delicious food by Barker’s British Bites
✿ (under)ground cuts by Carmen from hair salon, bar and exhibition space BASE MENT

THE WARDROBE is a curated line-up of Berlin’s top fashionistas and vintage collectors ready to offer you exclusive bargains on their private selection of stylish clothes and accessories.

SELLERS LINE-UP (main hall & upper floor)

Keiko Ashizawa / Dreist

Juan & Anna / Yesterday’s Blues
Antoniya Ivanova
Ingrid Stern / 2dós Accessoires
Jesus Pastor Sanz / www.jesuspastor.de
Marcello Passaro / Just Landed
Nicola Gomiero / www.lussosportivo.tictail.com
Diego S. Pontecorvo / SAY IT
Johanna Tagada / Bonjour Johanna
Agniezka & Natasha / ALL DRESSED UP BRLN
Chloé Revel
Rosi
Juliette Springer / www.juliespringer.blogspot.com.au
Carmen Ghane Basiri / COU COU
Nina Fuchs
Daniela Swoboda / Vintage Attack
merve canakci / beadleg
Cultura Shoes
Diana Alonso

SELL YOUR CLOTHES! write us an email to wardrobe@platoon.org

START: 18.00. END: 24.00. ENTRANCE: 1€

7.6. Festival Warm Up @ Lovelite

u.a. mit Ugo (Stummfilm-Vertonung) | Steffen Linck & Mittekill (live) | The Mouse Folk, Monolink* & Niklaus Katzorke (DJ-Set)

Gestatten, der frisch gegründete Verein Analogue NOW stellt sich vor und das wird gefeiert – am 7. Juni im lovelite. Mit zahlreichen Attraktionen wie Dunkelkammer-Workshops mit der Mobilen Dunkelkammer, analoger Installationen , einer musikalischen Stummfilmvertonung, Live-Acts und DJ-Sets bietet der Tag nicht nur Freunden der analogen Fotografie eine Spielwiese zum Verweilen und Experimentieren.

Wir wärmen uns schon mal auf – bevor es im Sommer nächsten Jahres mit unserem Festival zur analogen Fotografie losgeht. Den Anfang machen um 14.00 Uhr zwei Workshops: das Fotogramm und die Cyanotypie sind experimentell-fotografische Verfahren, die auch ohne Kamera funktionieren. Wer es noch etwas sportlicher mag, kann sich im Rahmen einer Polaroid-Foto-Rallye mit Sandra Sydow ab 17.00 Uhr mit anderen Teilnehmern messen. Die Ergebnisse werden am Abend dem Publikum präsentiert und ein Gewinnerbild gekürt. Dem Sieger winkt eine Polaroid-Kamera.

Das Sitzfleisch und die Lachmuskeln können dann ab 20.30 Uhr trainiert werden, wenn Ugo den Stummfilm-Klassiker Der Kameramann mit Buster Keaton live vertonen. Doch auch so gibt es für die Besucher so manches zu sehen wie u.a. eine begehbare Camera Obscura und verschiedene andere analoge Installationen wie u.a. eine Dia-Installation von Steffen Reddehase und eine audio-visuelle Projektion von optonik. Im Laufe des Abends lässt zudem die Künstlergruppe The Pantheon Bar / RGB-Therapie ein großflächig-gemaltes Bild vor den Augen des Publikums entstehen.

Für das Herz-Beine-Ohr Work Out sorgen ab ca. 22.00 Uhr Steffen Linck mit einem folktronischen Live -Set und das Berliner Duo Mittekill mit ihrem künstlerischen Techno-Pop. Da zu einem richtigen Warm-Up auch das rythmische Hüftenkreisen gehört, drehen The Mouse Folk und im Anschluss Monolink* mit einem DJ-Set kräfig an den Plattentellern. „Voll schön“, dachte sich auch Niklaus Katzorke – Resident-DJ und Organisator der gleichnamigen Partyreihe – und bringt uns schon mal auf Betriebstemperatur.

* * *

Infos:

Analogue NOW: Festival-Warm-Up
Samstag, den 7. Juni 2014, im lovelite
Simplonstr. 38 | 10245 Berlin-Friedrichshain | S+U Ostkreuz

ganztägig 12 € ( 1 Workshop / Foto-Rallye + Party )
ganztägig 20 € ( 1 Workshop UND Foto-Rallye + ein Poster + Party )
ab 20.30 Uhr 8 €

* * *

Zeitplan (Änderungen vorbehalten):

14.00 Uhr Workshops (Voranmeldung unter s.alex@analoguenow.com)
17.00 Uhr Polaroid-Foto-Rallye
(Voranmeldung unter s.alex@analoguenow.com)
20.30 Uhr Stummfilmvertonung
Der Kameramann (Buster Keaton) mit Ugo (Marco Papa/Electric guitar, Max Msp; Federico Eterno/Sax; Gioele Pagliaccia/Drum)
22.00 Uhr Steffen Linck & Mittekill (live)
24.00 Uhr The Mouse Folk, Monolink* & Niklaus Katzorke (DJ-Set)

www.analoguenow.com

* * *

english

with Ugo (silent movie accompaniment) | Steffen Linck & Mittekill (live) | The Mouse Folk, Monolink* & Niklaus Kazorke (DJ set) – workshops, analogue installations & performances

The analogue NOW association is celebrating its foundation and is warming up for its festival next summer with a one-day event. At Festival-Warm-Up – taking place on June 7th 2014 at lovelite – analogue NOW is hosting a day packed with attractions such as darkroom workshops, analogue installations, a musical silent movie accompaniment, live-acts and DJ-sets. At Festival-Warm-Up visitors will encounter various analogue photography highlights such as a room-sized walkable camera obscura as well as slide- and audiovisual projections. The day will start off with two experimental photography workshops that don’t require a camera (photograms and cyanotypes) followed by a Polaroid foto-rallye-competition. The lucky winner will receive a customized Polaroid camera.

The evening program kicks off at 8.30 pm with the screening of Buster Keaton’s cult-classic silent movie The Cameraman accompanied by Ugo, which will provide live music and sound effects. At 10 pm it’s time to shake and dance – starting off with a folktronic live set by Steffen Linck followed by Berlin based Techno-Pop act Mittekill. The final stretching and scratching will be supervised by the DJ-Drillmasters of The Mouse Folk, Monolink* and Niklaus Katzorke – resident-DJ and co-organizer of party series Voll Schön. Throughout the evening the Art-Collective The Pantheon Bar / RGB-Therapie will create a large-scale painted image right in front of the audience.

* * *

analogue NOW: Festival-Warm-Up

Saturday, June 7th 2014, at lovelite
Simplonstr. 38 | 10245 Berlin-Friedrichshain | S+U Ostkreuz
Day pass 12 € (Party + Workshop / Foto-Rallye)
Day pass 20 € (Party + Workshop + Foto-Rallye + Poster)
from 8.30 pm 8 €

* * *

Timetable:

2 p.m. Workshops (Pre-Registration required via s.alex@analoguenow.com)
5 p.m. Polaroid-Foto-Rallye (Pre-Registration required)
8.30 p.m. Silent movie accompaniment The Camera Man (Buster Keaton) by Ugo

10 p.m. Steffen Linck & Mittekill (live)
0 a.m. The Mouse Folk, Monolink* & Niklaus Katzorke

Analogue NOW e.V. is an association that was founded in 2013 by Berlin based photographers, curators and artists. The aim of Analogue NOW is to promote contemporary analog photography by establishing the festival in the cultural landscape of Berlin. The festival is due to be held in 2015 and will offer a broad spectrum of events, showcases and workshops.

7.6. OUTDOOR VINTAGE AND DESIGNER MARKET BY PLAISIR @ Prince Charles

Plaisir opens its doors to everyone in love with fashion, vintage, rare and unique. Outdoor market in the courtyard of Prince Charles (inside in case of rain).
WE STILL HAVE A FEW STANDS LEFT
- contact plaisirberlin@live.com

Spend your Saturday with us during the day and shop exclusive designer and vintage items, have a drink, discover the art, dance, smile, mingle, chill

The market will feature all kinds of things:
BOYS and GIRLS will be pleased !

Food stand (French homemade patisseries, quiches…)
Kids workshop
Ping-Pong table tournament
Kicker tournament
Palm reading
music – bar – exhibition.

2€ entrance

Looking forward to welcome you!
Plaisir & Prince Charles

13. – 21. Juni | Fotografie Gruppenausstellung | Spaces | Urban Spree

Juni wird der Monat der Fotografie im Urban Spree! Nach der Fotografie Ausstellung Berlin Wonderland wird Urban Spree mit der Gruppenausstellung Spaces fortfahren. In der Ausstellung „Spaces“ treffen sich in Berlin lebende Fotografen um Formen der Darstellung von Fotografie im Raum in all seinen Dimensionen zu untersuchen. Außerdem thematisiert sie das Spannungsfeld zwischen dem Fotobuch als eigenständigen Raum und dem Umgang mit der offenen Ausstellungsfläche der „Urban Spree Galerie“.

In der Ausstellung Spaces treffen sich in Berlin 14 lebende Fotografen um Formen der Darstellung von Fotografie im Raum in all seinen Dimensionen zu untersuchen.

Die Fotografen sind:

Chiara Dazi, Tobias Faisst, Elena Karakitsou, Sarah Kindermann, Boris Kramaric, Birgit Krause, Marius Land, Li-Han Lin, Mara Ploscaru, Antonio Rodríguez, Renato Silva, Sylvie Weiss, Jessica Wolfelsperger, Camille Yvert.

Eröffnung | 13. Juni 2014 | 19:00 | Eintritt Frei

Ausstellung | 13. – 21. Juni 2014 | Dienstag – Sonntag | 12:00 – 19:00 | Eintritt Frei

flyer.fb

Antonio.Rodriguez

Boris.Kramaric

 

Li-Han.Lin

16.5. A night at the Plateau Gallery @ Greenhouse Berlin

A night at the Plateau Gallery
Friday, the 16th of May, from 7 to 10 p.m.

You are invited to join us next Friday at the 7th and 8th floor of the Greenhouse Berlin, where the Plateau Gallery is hosting two indipendent exhibitions and events. The artists and performers are going to meet in the wide open spaces of the Greenhouse, where painting, installation, performance and music will be interacting and merged to generate some reflections about our relationship with specific locations, as well as with the general concept of space.

_____°Cooking in the Ruins presents a new series of paintings and collages that Alice Morey and Louise Thomas have produced separately as a result of collaborative research. Drawing on the history of Berlin they have worked with personal accounts and site visits to realise this exhibition.

_______°The Apophenia Trap is a one night event born from the collaboration between the visual and light artist Ran Ancor and the electro-acoustic music duo A Dark Dress. The performers will explore the enviroment created by Ran Ancor’s installations and projections, relating themselves to a new space, expressing its nature through move-ment and sound, in order to know and go beyond the Apophenia Trap.

Greenhouse Berlin
Gottlieb-Dunkel-Straße 43/44
12099 Berlin

plateau gallery

Community Clash! #3 meet Julia Benz, Jenny Keuter, Porte Renaud & Twin Sons am 15. Mai @ Prachtwerk

Artconnect Berlin invites you to create a positive local space for creatives to meet, collaborate, and innovate.

Community Clash! is a bimonthly group art exhibition featuring a selection of Berlin-based artists and a live musical performance within the Artconnect Berlin network. Together with a variety of creative spaces, Artconnect Berlin is looking forward to feature the best artists from our community at the Community Clash!

♦ The venue ♦

Prachtwerk – Berlins and Neuköllns newest cultural venue serving the Berlin creative scene from early morning breakfast to late night musical performances, drinks and more in their huge and freshly renovated location.

www.prachtwerkberlin.com
Donnerstag, 15. Mai um 19:00

Prachtwerk Berlin
Ganghoferstr. 2, 12043 Berlin

♦ The artists ♦

Julia Benz

“A painting starts with painting itself and not the idea.” says Julia Benz sympathetic and tells of her work just as vigorously as she paints large, colorful and loud it should be, sometimes representational, often abstract. Her characters are neither moral nor practical instances imaging carriers of messages, but fun picture ideas. “Today, when we are traveling, we are all overwhelmed by fake realities. I find the simple moments exciting and deep. I direct the banal big and loud, because it’s wonderful.” She explains. Julia Benz has studied painting at the university of art in Düsseldorf, currently working and studying in Berlin.

- Die Kunstagentin

Jenny Keuter

Berlin ­based artist Jenny Keuter envisioned a two ­piece artwork. Exploring the spatial proportions of the given room, Jenny precisely arranges thin textile cord between ceiling and floor. The opposed positioning of the lines divides the space into four sections, which are crisscrossed by linear reflections on the walls. An illuminated black and white silk screen print contrasts the multi­dimensional interplay of bright and dark parts by showing a reversed image of the actual setting. Through her work Jenny Keuter defines her interpretation of spatiality. She explores the structures and feel of lines, as well as the effect of perspective, proportion and colour application. Her work mostly focuses on drawings and silk screen prints, and often results in installations, where the drawings can be experienced in physical space.

♦ Performance ♦

- porte renaud -

Living and working hic et nunc, porte renaud is developing a sculptural practice. He uses recycling, accumulation of prints and references to sculptural legacy. His works are inspired by archeology in its use of the trilobite fossil or borrowing of gestures such as excavation. Its unstable plastic compositions interrogate the strength of the body in all its weakness. Often participative and temporary, his sculptural propositions highlight temporal frictions. He promotes a graphic practice related to sculptural practice. He studied in three different art schools in France (Cherbourg, Chalon-sur-Saône, Limoges) and has now moved to Berlin. He dedicates himself to several cultural projects and he’s the head of an exhibition and residence programming (dédale) in relation to social development in Eastern France.

♦ Music ♦

Twin Sons

Twin Sons is the solo recording project of Robin Thomson, a Scottish born musician currently living in Berlin. Having toured extensively throughout Europe and Russia as Chinawoman’s live drummer since 2010 Robin meanwhile worked on a collection of his own lo-fi home recordings under the moniker ‘Twin Sons’. The Twin Sons EP was released as a free download via the Twin Sons bandcamp page in Feb 2014. You could describe Twin Sons as a wistful blend of dark and seemingly confessional songs, carried by the fragile forms of indie folk-rock and lo-fi melancholia. Fever Love, the first single from the eponymous EP: https://www.youtube.com/watch?v=-ZptqjshDI8

POKKETMIXER – Plug&Play – Made in Berlin

PokketMixer_Christian_Komm_Robert_Thomalla_Foto_Christian_Kielmann

Der POKKETMIXER ist einmobiles DJ-Mischpult das jeder bedienen kann. In Berlin entwickelt und mit einer stromlos funktionierenden Schaltung patentiert, wird es in der Hauptstadt produziert. Plug&Play macht ein sekundenschnelles Abspielen von Musik möglich – am liebsten gemeinsam mit Freunden, die als DJ ihre mobilen Musikquellen (iPod, iPad, Smartphones) ineinander mischen wollen.

Das mobile Mini-DJ-Mischpult kommt mit gerade mal 130g Gewicht ohne Netzteil, Batterien, unnötigen Vielfachsteckdosen oder Anschlusskabel aus. Der POKKETMIXER
funktioniert ausschließlich über Kopfhörersignale: Zwei mitgelieferte Stereokabel werden an mobile Geräte oder PCs mit Musik angeschlossen, der Sound kommt über
einen beliebige Lautsprecher-Anlage und über Kopfhörer kann mit dem Listen-Schalter wahlweise die Musik des einen oder des anderen Gerätes vorgehört werden. Mit dem
Equalizer kann man Bässe, Mitten und Höhen sehr genau regeln und wird so zum DJ – egal ob drinnen oder draußen, im Park, bei Carsharing, auf der Heimparty, auf einem
Boot, im Wohnmobil oder im Büro.

Die Idee dazu kam Gründer Christian Komm Ende 2009 auf einer Autofahrt von Berlin nach Amsterdam, bei der sich seine Mitfahrer uneins darüber waren, wer seinen MP3
Player im Autoradio abspielen darf. Nach der Reise tüftelte der gelernte Radio- undFernsehtechniker an einem Mini-DJ-Mischpult, das flexibel funktioniert – also ohne
Strom. Im Jahr 2010 wurde die elektronische Schaltung, die ein DJ-Mischpult ermöglicht, mit dem POKKETMIXER neu und passiv – also ohne Stromzufuhr – gelöst und patentiert.
Zusammen mit dem Werber Robert Thomalla baute er erste Prototypen, die zunächst handgefertigt und gelötet in den Verkauf gingen. Inzwischen ist das populäre Gerät in 7 verschiedenen Farben erhältlich, die in einer Fertigung in Berlin-Tempelhof industriell produziert werden. Im eigenen Store in Berlin – Prenzlauer Berg, direkt am berühmten Konnopke’s Currywurst-Stand, gibt es weitere Farbausführungen und man kann sich die Bedien- Drehknöpfe in den Farben schwarz, gold und silber-metallic aussuchen.

Der POKKETMIXER ist online erhältlich unter http://www.pokketmixer.com/. Bei einem Besuch im Store im Prenzlauer Berg bekommt man die Chance, auf einen der beiden Gründer zu treffen:
POKKETMIXER Flagship-Store
Schönhauser Allee 44a
10435 Berlin
Direkt U-Bhf Eberswalder Strasse (U2)
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 13-19 Uhr
Samstag 11-17 Uhr

WANDERLUST – Eine raumgreifende Installation von Wanda Stang @ nhow Gallery

WANDERLUST – Eine raumgreifende Installation von Wanda Stang
Ausstellung: 22.05.2014 – 31.07.2014
Eröffnung: 21.05.2014, 19 Uhr | in Anwesenheit der Künstlerin
Adresse: nhow Gallery | Stralauer Allee 3 | 10245 Berlin | www.nhow-hotels.com
Öffnungszeiten: täglich 24h geöffnet (Eingang über die Lobby)

Die raumgreifende Installation umfasst dreidimensionale Papierobjekte, räumliche Zeichnungen und Gemälde. In der nhow Gallery kreiert die junge Künstlerin einen surrealen Erlebnisraum von unterschiedlichen Zeit-, Material- und Raumebenen.

Zeichnungen dienen Künstlern bis heute als das wirksamste Medium, um Ideen zu skizzieren. Im Schaffen von Wanda Stang bildet vor allem die Handzeichnung ein wichtiges Mittel, um Gedanken und Visionen festzuhalten. Der experimentelle Charakter der Zeichnung erlaubt es ihr, zwischen verschiedenen Stufen von Empfindungen, Erkundungen und Erfindungen zu wandeln.

Seit 2010 entwickelt Wanda Stang Arbeiten, die durch den Literaturklassiker „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne inspiriert sind und den Kern ihres vielschichtigen Werkes aus Zeichnungen, Performances, Objekten und Installationen bilden. Vernes Fortschrittsglaube, seine visionären Vorstellungen und der Inbegriff der Romantik übten einen starken Eindruck auf die Künstlerin aus. Vorrangig basiert diese Werkgruppe auf Illustrationen und der künstlerischen Auseinandersetzung mit ursprünglichen Gestaltungsformen in der Natur. Durch das Stilmittel des Ornaments gelingt es Stang eine Verbindung mit fast allen Kulturen der Erde herzustellen.

©Wanda Stang, Around the World, Detailansicht
© Wanda Stang, Die Marionette, Acryl auf Leinwand, 160 x 180 cm

Around_the_World_Wanda_Stang_s

Die_Marionette_160x180cm_2014_acryl on linen_s

SONY DSC

Gallery Weekend Berlin / Whiteconcepts Gallery / 1- 4 May 2014

gallery weekend

Während des Gallery Weekends zeigt die Galerie WHITECONCEPTS zusammen mit aquabit eine Auswahl ihres Gale­rie­pro­gramms. Die Ausstel­lung zeigt Skulp­turen und zwei­di­men­sio­nale Werke von aufstre­benden und etablierten Künst­lern in Berlin.

Wir haben für Sie geöffnet Donnerstag – Samstag 11 – 20 Uhr und Sonntag 12 – 16 Uhr.

During the gallery weekend the gallery WHITECONCEPTS shows together with aquabit a selection of its program. The exhibition features sculptures and two-dimensional works by emerging and established contemporary artists based in Berlin.

We are open Thursday – Saturday 11 – 20 h and Sunday 12 – 16 h.

Kommende Ausstellungen/Upcoming exhibitions:

05.05.2014 — 25.05.2014, OPENING: 10.05.2014, 7 PM

THIS BEING : THAT BECOMES, Mark Nelson (UK) – Fotografien und Klangtexturen/Photography and sound textures

22.05.2014 – 30.07.2014, OPENING: 21.05.2014, 7 PM

Wanderlust – Wanda Stang (GER) – Rauminstallation/Spatial installation, Venue: nhow Gallery

26.05.2014 — 08.06.2014

History Puts A Saint In Every Dream, Finn Lafcadio O’Hanlon (AUS) – Zeichnungen/Drawings

09.06.2014 — 30.06.2014

RED GREEN­HOUSE, Seet van Hout (NL) – Malerei, Strickarbeiten, Objekte/ Paintings, textile works, objects

2. 5.: Am Freitag beginnt das Gallery Weekend

2. 5.: Am Freitag beginnt das Gallery Weekend

Für dieses Wochenende dürfen sich Kunstsenthusiasten nicht viel mehr vornehmen, als von Galerie zu Galerie zu traben. Beim jährlichen Gallery Weekend gibt es drei Tage lang Kunst pur – und das bei freiem Eintritt. Rund 50 Galerien nehmen teil. So zeigt Contemporary Fine Arts (Am Kupfergraben 10, Mitte) neue Arbeiten von Christian Rosa, Carlier Gebauer (Markgrafenstr. 67, Kreuzberg) zeigt die Ausstellung “Memory Palaces” und die Galerie Michael Haas (Niebuhrstr. 5, Charlottenburg) präsentiert Arbeiten von Arnulf Rainer und Dennis Scholl. Die Sammlung Boros (Reinhardtstr. 20, Mitte) lädt anlässlich des Gallery Weekends am Sonnabend und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr zum “open house”. Startschuss für die 10. Jubiläumsausgabe ist am Freitagabend, am Sonnabend und Sonntag sind die Galerien von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Gallery Weekend 18 Uhr, Karte und alle Informationen im Internet unter www.gallery-weekend-berlin.de

6.5. Web Week Night @ STATION Berlin

STATION Berlin

Bald ist es soweit – in genau zwei Wochen beginnt die re:publica. Und obwohl wir noch mitten in der Planung stecken, möchten wir euch jetzt schon mal bei der Abendplanung für die re:publica Woche behilflich sein. Also haltet euch den Abend des 6. Mai frei, denn wir präsentieren: Die erste Web Week Night!

Die Web Week Night ist das verbindende Element der Berlin Web Week. Hier kommen BesucherInnen von re:publica, Media Convention Berlin und next conference zusammen, um gemeinsam zu feiern. Ebenso sind auch alle anderen, die Lust auf einen schönen Abend mit spannenden Leuten haben, recht herzlich dazu eingeladen. In Kooperation mit dem XJAZZ und Reeperbahn Festival präsentieren wir u.a. auf zwei Bühnen junge Bands und DJs.

- – -

Auf einen Blick:
Was? Web Week Night
Wann? 6. Mai 2014 – ab 21 Uhr
Wo? STATION Berlin, Luckenwalder Str. 4–6, 10963 Berlin

http://webweeknight.de/

- – -

Auf Stage 1 sorgen ab 21 Uhr abwechselnd HEIDI MORTENSON, DJ Team Karmafauna und die vom XJazz-Festival präsentierte Band Chris Adams | Trio ’68 für eine entspannte Lounge-Atmosphäre die zum Get-together einladen, während wir auf Stage 2 zum Tanz auffordern.

Mit deutschsprachigem HipHop startet um 22 Uhr die Berliner Band U3000 (präsentiert vom Reeperbahn Festival) in die Web Week Night. BOKKA bietet im Anschluss Elektro-Pop aus Polen und die in Berlin lebende, bulgarische Sängerin DENA erfüllt die Halle mit DIY R’n’B Klängen. Zwischen den einzelnen Sets werden das DJ Duo Greg Haines & Bob Sacamano die Plattenteller für euch rotieren lassen.

Auch für euer leibliches Wohl ist gesorgt: Das re:staurant, diverse Getränkestände und Bars sind selbstverständlich geöffnet und versorgen euch mit Bier, Cocktails und vielem mehr.

BesitzerInnen von re:publica, MEDIA CONVENTION Berlin und NEXT Berlin Tickets haben freien Zugang, für alle anderen beträgt der Eintritt 10€.

COMIC INVASION BERLIN @ Urban Spree 26.4.2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA CAMERON STEWART Stephane Hirlemann Tabinda James Artwork

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————-

The new one day Berlin Comics and Illustration Festival, now in its 3rd year with comic exhibition,book tables, comic events, concerts and and and will take place at Urban Spree foreveryone and for free.

Start: 26/04/2014 12:00
End: 26/04/2014 23:00
Cost: Free

Urban Spree
Revaler Str. 99 (Warschauer Str. x Revaler Str.), Berlin

comic-invasion-berlin-2014-IMG_2597 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2598 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2600 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2601 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2602 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2603 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2604 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2605 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2606 comic-invasion-berlin-2014-IMG_2608

comic invasion berlin

 

 

 

Deko mit Stil: Die Ellipse-Teelichthalter

Ellipse-Teelichthalter-2Es gibt Geschichten, von denen weiß man, dass Sie nicht gut enden. Eine dieser Geschichten beginnt mit “Die Katze sprang auf den Küchentisch/die Kommode/das Bücherregal (oder sonst wo hin)”. Jeder Katzenfreund kennt die manchemal wurstige Art dieser Viecher, mit dem Eigentum der menschlichen Mitbewohner a.k.a. Dosenöffner umzugehen… Schwupps, Obstschale, die alten Teelichthalter, alles in Scherben. Shit happens. Damit der, von der grazilen Samtpfote abgeräumte Platz dann nicht ganz so nackt aussieht, muss neue Deko her – sagt die Frau. (Hierbei handelt es sich um die Frau, der der Mann vorher zwei Katzen geschenkt hat. Man hörte hier schon öfter von ihr.)
Wenn man sich in den großen Möbelhäusern mal so umsieht (oder in den Wohnungen von Freunden) merkt man schnell, dass man sich über Geschmack, besonders bei Dekoration, richtig schön streiten kann.

Immerhin: Es gibt einige Teile, die eine zeitlose Form mit einem schicken Design vereinbaren und die eigentlich jeder gut findet. Die Ellipse-Teelichthalter der Marke Pureday, die man bei wie-einfach.de bestellen kann, können genau das: Das unaufdringliche, aufgeräumtes Design, dass an eine Nussschale erinnert, wirkt edel und passt wegen der weißen Lackierung auf der Außenseite eigentlich überall hin, also nicht nur auf den Küchentisch, und auch auf beinahe jeden Untergrund.

 

Ellipse-Teelichthalter-1Die Blattgoldoptik der Lackierung auf der Innenseite der Ellipse-Teelichthalter spiegeln die Kerzenflamme und tauchen so den ganzen Raum in ein angenehmes, warmes Licht – und sieht auch dann wirklich schön aus, wenn das Teelicht im Halter gar nicht brennt. Außerdem ist das Set komplett aus Eisen – Pech, Katze! – und ausgesprochen hochwertig verarbeitet. Das Ganze ist dann auch noch erschwinglich. Da ist der Ersatz für den alten, selbst getöpferten Teelichthalter doch glatt gefunden.

Der Online-Shop wie-einfach.de führt noch eine Menge anderer schöner Dinge, alle ausgesucht, sehr hochwertig, schlicht schön und zudem nicht übermäßig teuer. So spart man sich Möbelhauslabyrinthe. Außerdem haben sich die Leute dort etwas einfallen lassen: Wer gerne und gut bloggt, kann für wie-einfach einen Artikel zum Beispiel zu einem Produkt schreiben. Mit Glück kann man bei dieser Aktion sogar 1000 Euro gewinnen – mitmachen schadet also auf keinen Fall. Hier geht es zur wie einfach Bloggeraktion.

Ellipse-Teelichthalter-3

Claims and Tales // Sophia Hirsch & Johannes Mundinger // 2. Mai ab 19 Uhr, in der Eichblatt Gallery

"Auf dem Rückweg schloß der Cowboy die Augen, weil er den Weg schon kannte", Johannes Mundinger, Wroclaw

Bei ihrer letzten gemeinsamen Ausstellung ließen Sophia Hirsch und Johannes Mundinger Hamster in ihren Rädern Energie erzeugen, mit welcher ein Laufschriftdisplay betrieben wurde, das kapitalismuskritische Slogans zeigte. Damit gewannen sie den Förderpreis 2013 des Berliner Kunstvereins.

Mit ihrer nächsten Ausstellung konzentrieren sie sich auf das erzählerische Moment in der Malerei: Claims and Tales.

“Fantastische Fabelwesen, mimische Gesichter, Tiere, Monster, Knochenmänner, unterlegt z.T. durch lyrische Aphorismen, zeigen sich als Hauptakteure auf großformatigen Leinwänden und im urbanen Raum. Die jungen Künstler erschließen humoristisch einen imaginären Bereich mit den unterschiedlichsten Mitteln und laden den Betrachter ein, ihre farbige Welt zu betreten.

Sophia Hirsch, seit 2013 Absolventin der Berliner Kunsthochschule-Weißensee, setzt wie in einem Theaterstück, ihre formreduzierten Protagonisten bewusst in Szene, und offenbart in ihren expressionistisch farbigen Comic-Collagen eine komplexe Betrachtungsweise. Ihre märchenhaften Welten zeigen nicht nur eine Wahrheit. Es äußern sich fragmentarisch durch Überlagerung von Bildelementen, verschiedenste Erzählebenen in zahlreichen Texturen. Die Werke widerspiegeln den kreativen Prozess menschlicher Erinnerung und dessen Veränderung nach mehrmaligen Wiederholungen.

Johannes Mundinger, an der FH Münster und der Académie Beaux-Arts in Brüssel studiert, konfrontiert kontrastreich seine Kunst mit dem vorhandenen urbanen Umfeld, indem er fantastische Figuren und bizarr dreinblickende Gesichter an verlassene Orte und verfallene Häuserwände bringt. Ursprünglich aus der Graffiti Szene kommend, stellt er in seinen vielseitigen Kunstprojekten eine Kommunikation zwischen seiner Kunst, der Stadt und den Betrachtenden her.”

Eröffnung 2. Mai ab 19 Uhr
Ausstellung 3. Mai – 26. Juni 2014

Eichblatt Gallery
Hamburger Platz / Pistoriusstraße 100
Berlin Weißensee

SauerlandDogVogelkacke

Diese ganzen konvertierten Typen wie Deso Dog eint nur eines. Ihre kriminelle Vergangenheit. Diese ganzen Arschlöcher, die früher klauten, Leute abzockten, raubten, verprügelten, töteten, betrogen, und ihren Eltern Schande bereiteten, fanden dann auf einmal zum Islam. Setzten sich ein Häkelkäppchen auf, ließen sich einen fusseligen Bart wachsen, und erzählten was vom wahren Glauben… und wie er ihnen half, ihr altes Leben zu überwinden. Ich halte das für ganz große verlogene Scheiße.  Ich sehe all diese Typen und denke nur: Hey, jetzt habt ihr eine religiöse “Legimitmation” um einfach weiter euer Ding zu machen, dass darin besteht, anderen Menschen Böses anzutun.

Der Islam, oder zumindest eure beknackte Vorstellung davon, denn die läuft nur auf Mord und Totschlag raus, bietet euch die Möglichkeit, so zu sein wie ihr sein wollt, ohne dass ihr euch weiter um sowas lästiges wie Rechtssysteme, geschweige denn Menschnrechte kümmern müsst.

Und wenn ihr jetzt rumschreit, dass ihr nicht mehr trinkt, nicht mehr kifft, eure Glaubensbrüber nicht abzieht, dann sage ich euch. GELOGEN. Denn ihr sagt euch ganz einfach: Hey wir können das alles machen, weil wir uns vor den Ungläubigen tarnen müssen, wir können auch weiter wie früher Drogen verkaufen, denn wir verkaufen sie an Ungläubige. Deswegen ist euer Weg zum Islam einfach Bullshit, ihr seid Lügner und macht einfach weiter wie früher. Und wenn ihr euch so dermaßen radikalisiert, dass ihr in euren unheiligen Krieg zieht, um ungestraft morden zu können, dann können wir nur hoffen, dass ihr dort bleibt. Möglichst unter der Erde. Denn für die Menschheit seid ihr in etwa so nützlich wie aktive Vulkane in Wohngebieten.

CHANGE THE GAME – 25.04.2014 – Platoon Kunsthalle Berlin

change the game-1

 

Was haben digitale Technologie und Computerspiele mit Malariabekämpfung zu tun?
Zum Welt-Malaria-Tag am 25.04. findet in der Platoon Kunsthalle ein Event, namens CHANGE THE GAME, statt, dass genau darauf aufmerksam machen soll und im Zuge dessen wird auch die Seite FAIRPLANET.ORG gerelauncht.

Es wird eine Liveübertragung nach Kenia geben, wo das Thema Malaria nach wie vor eine große Rolle spielt, ausserdem ein kleines Panel mit allen beteiligten, das Computerspiel “Outbreak Responder” wird premiert und im Anschluss gibt eine Launchparty mit Musik und Drinks. Beginn ist 16:30 und der Eintritt ist frei.

PLAY, PANEL, PARTY.

PART I. – 5 P.M. (Doors Open 4 p.m.)
#Live Broadcast Nairobi – New York
#Panel Talk: Malaria Experts & Game Developers
#Video Game Session for Kids & Adults
#East African Food & Music

PART II. – 9 P.M. – LATE
#Party DJ Evyonne

www.fairplanet.org

PLATOON KUNSTHALLE Berlin
Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin

CHANGE THE GAME

GODsDOGs Installation & Performance: “Vortex – Sternstunden der Menschheit” @ St. Johannes-Evangelist-Kirche

VortexPreview2_GODsDOGs800_Foto_Marcus_Tragesser

 

GODsDOGs Installation & Performance: “Vortex – Sternstunden der Menschheit”
Vernissage: 30. April von 18-21 Uhr (Performance um 19.30 Uhr)
Installation: 30. April – 4. Mai 2014
Weitere Performance: 2. Mai um 19.30 Uhr
Ort: St. Johannes-Evangelist-Kirche (Auguststraße 90, 10117 Berlin)
Mixed Media Mystik: GODsDOGs bespielen Kirche mit spektakulärer Wirbelsturm-
Installation zum Gallery Weekend
Während des Gallery Weekends wird das Künstlerpaar GODsDOGs mit einer aufwändigen
Installation die St. Johannes-Evangelist-Kirche in der Auguststraße im Rahmen der
Ausstellung “I AMsterdam YOU BErlin” als Teil der janinebeangallery bespielen. Die sechs
Meter hohe windhosenförmige „Vortex“ Konstruktion, die für GODsDOGs auch als Herz ihrer
Performance fungiert, ragt vor dem Altar in die Höhe. Zertrümmerte Möbel, objets trouvés,
Bücher und Bilderrahmen fügen sich zu einer spiralförmig nach oben wirbelnden Skulptur.
Kubistisch verfaltete Pappformen, organisch anmutenden farbige Gebilde und Miniaturen
zerstörter Architekturfragmente bilden weitere Ströme des großen Wirbels.

Über die Künstler:
Das Künstlerpaar Britta und Ron Helbig, das bereits mit der Künstlergruppe Artists
Anonymous internationalen Erfolg hatte, sind als GODsDOGs wiedergekehrt und werden
vertreten durch die janinebeangallery. Durch das Aufeinanderprallen von Nutzobjekt und
Neobarock, weichem Holz und hartem Metal, Witz und Voodoo schafft das Duo eine Ästhetik
des Widerspruches, die zugleich fasziniert wie abstößt.

 

Über I AMsterdam YOU BErlin:
Die Ausstellung “I AMsterdam YOU BErlin” führt zum zweiten Mal Arbeiten von Künstlern aus
Amsterdam und Berlin in dem eindrucksvollen Kirchenraum in der Auguststraße zusammen.
Teilnehmende Galerien aus Amsterdam sind Galerie Bart, Galerie Fontana, Galerie Brandt,
Galerie A d K Actuele Kunst und Galerie Wit.
Berlin wird mit den Galerien Jarmuschek + Partner, janinebeangallery, lorch+seidel
contemporary, Petra Rietz Salon, Wichtendahl Galerie in der Kirche vertreten sein.
In diesem Jahr ist das Motto der Ausstellung die Auseinandersetzung mit dem Raum der St.
Johannes Evangelist Kirche, d.h. die Stellwände werden in einer offenen Weise positioniert.
Als besonderer Abschluss wird am Ende des Raumes eine von den Künstlern begehbare
Installation des Duos GODsDOGs zu sehen sein. Das offene Raumkonzept ermöglicht dem
Betrachter auch, die Kunstwerke im Zusammenspiel mit der Örtlichkeit zu erfahren.
Öffnungszeiten: Do + Sa : 11 – 20 Uhr
Fr: 11 – 21 Uhr
So: 12 – 19 Uhr

Bildnachweise:
Vortex Preview 1: Fotomontage by Marcus Tragesser
Vortex Preview 2: Foto by Marcus Tragesser
Vortex in progress: Foto by GODsDOGs
Detail of Vortex: Foto by GODsDOGs

 

Zines of the Zone | 17-18 Mai | Urban Spree

Zines of the Zone is a nomadic, not-for-profit library dedicated to self-published photobooks, photozines, and any DIY printed matter related to photography. The project’s aim is to create a European network and generate a public collection out of these alternative practices.

From January 2014 onwards, the mobile zinothek’s will be travelling throughout Europe to display its collection to the public and collect new zines in each visited city, in order to increase the collection and meet new artists.

The photobook phenomenon is increasing and becoming trendy: more and more photographers and graphic designers explore its possibilities, more and more galleries and collectors are attracted by these objects. As these objects are limited in their edition and as they are sold at a fair price, they appear to be quickly sold out – and for that reason, out of reach, hard to find.

The aim is to create a public collection so that anybody can have a look at this printed matter, whether it is sold out or not. This collection would act like a memory, a permanent place for the these quite-ephemeral objects: a place where the books continue to live, give inspiration, be manipulated and shared.

- Photozine exhibition with sub-Thema: Urban Cultures
- Live music: Poperttelli (AB records)
- DJ set Jackie Kennedy

17/04 => from 18:00 till late
18/04 => from 13:00 till late