Das Mural am Gleisdreieck

Mercure Hotel Berlin Mitte als künstlerischer Blickfang

Ein Mural auf 600 Quadratmeter Hotelmauer! Drei lateinamerikanische Graffiti-Künstler namens Shamaniko, Hechiza, Somos und UKI von Interbrigadas schufen 2009 mit “Aufstand der Farben” ein echtes Meisterwerk. Mehr Informationen zum Projekt: http://www.interbrigadas.org

jens-hohmann-Mural-am-Gleisdreieck

jens-hohmann-Mural-am-Gleisdreieck-1

jens-hohmann-Mural-am-Gleisdreieck-2

jens-hohmann-Mural-am-Gleisdreieck-3

jens-hohmann-Mural-am-Gleisdreieck-4

Openings: Ong, Smith, Zaccagnini, Marquardt and Szabó @ Künstlerhaus Bethanien

On Thursday 6 March we are very pleased to present exhibitions by Künstlerhaus Bethanien residents Donna Ong, Sam Smith, and Carla Zaccagnini as well as the artists Sven Marquardt and Zsu Szabó.

DONNA ONG | The Forest Speaks Back
Donna Ong’s new installation and video form a portrait of a tropical jungle. She riffs on stereotypical Western interpretations of the tropics in the 19th century and their manipulated identity over time, linking now to modern skylines that represent a new ‘urban jungle’.

SAM SMITH | Form Variations
Sam Smith presents a new installation titled ‘Form Variations’. Encompassing video, sculpture and architectural elements, the project looks at the relationship of the human figure to sculptural form, and more specifically how they are framed within the cinematic lens.

CARLA ZACCAGNINI | Impossible but Necessary
The monumental Soviet War Memorial in Berlin-Treptow was founded in 1949 by the GDR in memory of fallen Second World War Soviet soldiers and civilians. Zaccagnini has created frottages that focus on the representations of explosions in the Memorial’s sculptures. As moments in which matter loses its shape, explosions allow abstraction to be included in this figurative and allegoric representation of war.

A book titled ‘The Madman Sees What He Sees’ will be launched at the opening, in collaboration with KfW Stiftung, Frankfurt am Main and Künstlerhaus Bethanien.

SVEN MARQUARDT | Nachtblende
Sven Marquardt will be exhibiting portraits of women in the 1990’s of East Berlin as well as a series of men, made in collaboration with Hugo Boss/Boss Orange in 2013. His role as the doorman for the nightclub Berghain influences his melancholy and at times morbid photographs.

ZSU SZABÓ | Nothing Personal
For ‘Nothing Personal’, Zsu Szabó will present a selection of photographs from her extensive ‘RAUSCHEN’ series. Her spontaneous and intimate portraits are taken at a wide variety of locations, from parties to the tattoo parlour, from clubs to art openings.

Vernissage: Thursday, 6 March 2014, 7 – 10 pm
Exhibitions: 7 March – 30 March 2014
Tue – Sun: 2 – 7pm

Künstlerhaus Bethanien
Kottbusser Straße 10

KIK – ONE = Kunst Series Opening Exhibition @ Kino International

1661552_399709040173265_427228228_n

Kino – International – Kunst Series Opening Exhibition & Event (Free Entry)

“You have to figure out what film you are in and play the role“

KIK – ONE is proud to present sixteen international artists who live in Berlin or are represented by galleries from Berlin:

Alexa Kreissl
Amir Fattal
assume vivid astro focus
Bernd Kirschner
Boris Eldagsen
BORIS+NATASCHA
Christopher Winter
Despina Stokou
Deborah Wargon
Folke Köbberling / David Moises
GODsDOGs
Jared Mitchell & RM Vaughan
Julian Rosefeldt
Natascha Stellmach
Peter Wilde
Römer + Römer
Thorsten Brinkmann

Kino International
Karl- Marx- Allee 33, 10178 Berlin

About the Kino and the Exhibition Series:

Kino International is a landmark building and cinema on the Karl-Marx-Allee, which is now devoting its attention towards visual art. KIK (Kino – International – Kunst) will organise five art exhibitions a year at the venue on a non-profit basis. The uniqueness of KIK is the world-class quality of the movie theatre, which will be used for each exhibition as a screening point and focus for an artist’s video. Later on in the evening there will be a party with DJ’s. KIK directors, Christopher Winter and Peter Wilde will also invite 3 guest curators each year to create shows for the space.

The first Exhibition KIK-ONE has as a subtitle “You have to figure out what film you are in and play the role“. We wanted to create a more open context for the first exhibition and not position the show so tightly to a single theme preferring to use this sentence as a starting point. Sixteen international artists who live in Berlin or are represented by galleries from Berlin have been invited to exhibit. We are very proud to present Julian Rosefeldt’s video Lonely Planet in the main movie theatre – a single man walks out into India, but gradually the lines between fact and fiction, film-making and reality blur. Assume vivid astro focus will be making a large installation in the Foyer with video projection and huge colour prints. Römer + Römer will show their mesmerising large format paintings and Despina Stokou her text based canvases. Thorsten Brinkmann will exhibit his role-playing photos that use everyday trash to transform a person into a heroic portrait. Other artists include Amir Fattal, Natascha Stellmach, Boris Eldagsen, Folke Köbberling, Deborah Wargon, Alexa Kreissl, Jared Mitchell & RM Vaughan, GODs DOGs and Bernd Kirschner.

Not only will the movie theatre, foyer and panorama bar be used but also spaces in the building beyond usual public access where there are possibilities to exhibit visual, installation and performance art. The exhibition openings will take place as an event on a Friday night, always ending in an after-party.

After the first exhibition KIK-ONE, opening on 28th February 2014, our first guest curator will be Anna Erickson from Hauser & Wirth, New York. Her exhibition KIK-TWO will open on Friday 2nd May for the Berlin Gallery Weekend. Our aim is to showcase a very high quality of work from both emerging and established artists who are exhibiting and/or living in Berlin.

PalmArtPress, das auswärtige Amt und kluge Sprüche

Während Edeka einen alten Mann irgendwas von supergeil singen lässt und Opel derzeit großformatig skandiert Wer schwul ist kann nicht Fußball spielen. Es sei denn, er war Deutscher Meister.” Viralität wird hier gross geschrieben.  Das es auch klein geht, hat ein kleiner Verlag/Galerie namens PalmArtPress nun in Mitte bewiesen. Es wurde einfach zu Farbe gegriffen, und damit die Betonblöcke vor dem Auswärtigen Amt bepinselt. Aber nicht mit Blümchen, sondern mit gewählten klugen Worten.  Die unschöne Rohr Konstruktion wird irgendwann verschwinden. Ich plädiere dafür die Steinquader dann stehen zu lassen.

palmartpress-8-jens-hohmann
palmartpress-1-jens hohmann palmartpress-3-jens hohmann palmartpress-4-jens hohmann palmartpress-9-jens-hohmann palmartpress-10-jens-hohmann palmartpress-11-jens-hohmann palmartpress-12-jens-hohmann palmartpress-13-jens-hohmann palmartpress-14-jens-hohmann palmartpress-15-jens-hohmann palmartpress-16-jens-hohmannpalmartpress-2-jens hohmann

 

 

Weltstädte. Rub Kandy @ Corpo 6 Galerie ab 21. März

Rub-Kandy_We-Trust_New-York_2013

CORPO 6 Presents:

URBAN PORTRAITS / SEME: WELTSTÄDTE?

RUB KANDY

URBAN PORTRAITS / SEME is a project by, text by Fabio Campagna. Curated by Fabio Campagna and Jessica Stewart

OPENING_ friday 21 march 2014 _ h 18:00

CORPO 6 GALERIE
HERZBERGSTRASSE 55
LICHTENBERG BERLIN

TRAM M8 from
Landsberger allee station
Ring S42/S41
Entrance C_first floor

start up residency_ 12 march 2014
exhibit_ 24 march 2014 > 18 april 2014
tuesday > friday _ h 16:00 > h 19:00

11. – 13. April: DESIGNER SALE in der STATION-Berlin

ONTAI-BERLIN

Der Frühling begrüßt uns jetzt schon mit den ersten Sonnenstrahlen; vom 11. bis zum 13. April wird es also höchste Zeit den Kleiderschrank fit für die warmen Tage zu machen. Auf dem Gelände der STATION-Berlin bietet der DESIGNER SALE dazu die perfekte, erschwingliche Gelegenheit.

Bereits zum 7. Mal bieten Agenturen, Designer und Einzelhändler auf mehr als 3.000 qm ihre Musterteile, Lagerware und 2nd Season Kollektionen zu stark reduzierten Preisen an – bis zu 70%. Labels wie u.a. Becksöndergaard, Malaikaraiss und Michalsky verwandeln die historischen Hallen das gesamte Wochenende in ein Shoppingparadies und ermöglichen Fashion Victims ihre Garderobe mit Designerteilen und Einzelstücken zu erweitern. Das fast schon traditionelle Late Night Shopping am Freitag Abend, mit Drinks und Live DJ Set, motiviert, das neuerstandene Outfit direkt in die Bars und Clubs Berlins auszuführen. Optimale Verkehrsanbindung und Parkmöglichkeiten sollten auch den letzten Shoppingmuffel überzeugen und die Wochenendplanung erleichtern. Wie immer dabei: ein EC Automat direkt vor Ort.
Öffnungszeiten
Freitag, 11.04.2014: 14 – 22 Uhr *DJ & Drinks 18-22 Uhr
Samstag, 12.04.2014: 12 – 20 Uhr
Sonntag, 13.04.2014: 12 – 18 Uhr
STATION-Berlin
Luckenwalder Str. 4-6
10963 Berlin
Gleisdreieck / U1 & U2
www.designer-sale-berlin.com

designersale

Berliner Orte die wir mögen: Urbanara online & Showroom in Mitte

Söhne sind für Väter eine Erfüllung all ihrer Wünsche. Manchmal sind sie auch einfach nur fürchterliche Nervensägen, aber das steht auf einem anderen Blatt. Es geht dabei auch vorrangig gar nicht so sehr um diese ganze Devolutionsgeschichte, denn spätestens seit Game of Thrones wissen wir alle, dass es damit ganz übel enden kann. Aber ich konnte dank des Herrn Sohnemannes mein Faible für Star Wars voll und ganz ausleben, und so ist sein Kinderzimmer vollgestopft mit X-Wings und Stormtroopern. Dazu kommen noch Avengers und Spiderman Poster. Nicht zu vergessen, unsere fast alltäglichen Lichtschwert Kämpfe im Wohnzimmer. Ist ja alles nur fürs Kind.

Die eher hierachische Demokratie des Einrichtens

Bei der Einrichtung eines Kinderzimmers hat man als Mann die wunderbare Chance, all diese Sachen, die sonst eher ein NO GO sind, auch niedlich zu finden. Gleichzeitig soll sich auch dieser Raum harmonisch in das Gesamtgefüge des Wohnungsstils einfügen. Wir haben (wie sicher fast alle anderen auch) versucht einen Kompromiss zwischen Rahaus und Ikea zu finden. Wobei ich mich leicht korrigieren muss. „Wir“ heißt in diesem Fall letztlich, dass die weibliche Person in unserer Familiendemokratie entschied. Worin wir uns aber einig waren: keine kitschigen Vorhänge oder Bettbezüge. Fündig wurden wir, bzw. das holde Weib auf Urbanara. Sie ist da eine ziemliche Expertin beim Onlineshopping, so sind Mirabeau und Westwing Pakete sind häufiger Gäste in unserem Haus. Die Urbanara Bettbezüge haben mich an die schweren alten wertigen Stoffe erinnert, die meine Oma immer im Schrank hatte. Die Stickereien passen ebenfalls und so gabs dafür auch noch den Nostalgie Bonus.

kinder-bettwasche-inari-weiss-tiereZiemlich geil ist die Inari Bettwäsche mit Eulen und Igeln. Einfach selbst mal online anschauen. Dazu haben wir noch vier Pico Pünktchen Kissen geholt. Ikea hat zwar auch welche, aber das sind die Punkte einfach zu groß. Klingt zwar schräg, wenn ich das so schreibe, aber meine lieben Freunde… auch, oder gerade bei Kissen (nebst Frauenröcken) ist die Pünktchengröße entscheidend für den Stil. Umso kleiner, umso feiner. Damit ist das Repertoire für Kids allerdings auch schon fast ausgeschöpft. Es gibt noch Mützen, Handschuhe und so Wollschuhe, aber die sind dann doch etwas zu öko für mein verkanntes Bikerherz.

Offline anschauen ist einfach cool

Was sehr cool ist, und was, denke ich, viele Leute bei Onlineshops vermissen, es gibt einen Showroom. Und zwar in Berlin Mitte, unweit des Hackeschen Marktes. Der liegt ziemlich versteckt in einem Hinterhof. Bei der Gipsstraße 10 einfach in den Durchgang rein. Draußen hängt eine schwarze Fahne mit Urbanara Logo. Ist also durchaus zu finden. Der Showroom ist verdammt heimelig, mit Kerzen, dazu ein großes Bett im Raum.

urbanara urbanara-1 urbanara-2 urbanara-3 urbanara-4 urbanara-5 urbanara-6

DER SHOWROOM:

Gipsstraße 10/Hinterhaus
10119 Berlin
U8: Weinmeisterstraße
S Bahn: Hackescher Markt

Dienstag bis Freitag: 11-19 Uhr
Montag: geschlossen

21.2. WORD – POETRY SLAM SPECIAL @ Ritter Butzke

Was passiert, wenn man eine der freshesten deutschsprachigen Rapcrews mit einer Spoken Word Legende und einem der besten Poetry Slammer der Republik auf die Bühne stellt? Unsere Antwort ist denkbar einfach: Man verbringt einen großartigen Abend! Hier schließen sich Kopfnicken und MItdenken keineswegs aus. eine wortgewaltige und musikalische Achterbahnfahrt aus Tiefe, Humor, Taktgefühl und Flow

Dalibor: … ist Beatboxer und Spoken Word Poet. Immer auf den Punkt und immer streetwise. Ein Poet, der die Sprache dreht und wendet bis die Synapsen zu glühen beginnen.
Lars Ruppel:… ist Slam Poet der ersten Stunde, Deutscher Meister im Team und Vizemeister im Einzelwettbewerb. Und Seriensieger im Ritter Butzke. 100 Prozent poetry for the Deutschunterricht. Wilde Worte mit Herz und Verstand.
Luk&Fil:… sind das fresheste Rap Duo der Stunde. Solange solch klugen und ehrlichen Köpfe Hip Hop machen, gehört diese schöne Kultur noch nicht den Tumben und Blöden. Kopfnicken und Kopfbenutzen schließen sich nicht aus!

DJ: Ernesto Linares (Symbiostic/ Bunga & Bunga)

Ritter Butzke
Ritterstrasse 26, 10969 Berlin,

21.2. – 23.2. STREET ART MEETING // Winter Edition 2014 @ Urban Spree

1966884_1451461408418261_961284054_n

>> STREET ART MEETING // Winter Edition 2014 << Street Art Festival & Exhibition with Street Artists and like-minded Individuals from All Over the Globe, including some Berlin Street Art Legends, Graffiti Kings and City Heroes… Curated by Alesh One / DZT! DAY 1 >> Fr 21. Februar 2014 / 13:00h till late
STREET ART MEETING 2014 / Winter-Edition
Urban Spree Gallery, Revaler Str. 99, Berlin-Fhain

http://www.urbanspree.com/

Open from 1pm till late
>> During the night: Party in the Club till you cant dance!
On the wheels of steel: MITCH ALIVE (Funkstation) & some special guests!

>> OPEN STUDIOS / GALLERY 21.-23.02.2014
(open daily from 1pm till late)
We are transforming the whole location into one huge open studio and gallery, where artists will be working and exhibiting during the event from friday till sunday.
Come by and visit us to catch some original art works or just to have a look over the artist shoulder…
Support your local vandals! There will be a small corner shop where you can get some stickers, tshirts and other merch from your favorite artists.

>> SCREENPRINT CLASH / 14:00h / 17:00h / 21:00h
We are holding screen print sessions and workshops with selected artists from friday till sunday (3 times a day / registration necessary).
Some of the artists are screenprinting on your favorite tshirts and stuff you bring…
There is a limited capacity for the daily screenprint sessions in the studio – early registrations welcome! But dont worry – there are plans for some “wild-sessions” in the gallery.

>> SKETCH CLUB
Bring your BlackBooks and get em signed or just sketch with us. There will be a corner where kids and addicts can sketch their latest ideas. > OPEN CALL FOR ARTISTS! < Show us your stuff (Sketchbook, Portfolio, Photos) and become a part of the Street Art Meeting / Main Event in the Summer of 2014. >> STICKERIA 1.0
Some of us are Sticker-Maniacs and we won´t stop… Share or trade your stickers with others. There will be a peep-show of selected stickers during the SAM event powered by attending artists. Please dont cry if you miss it!

>> STREET ART TOURS // Day´n Night
We are holding guided Street Art Tours > twice a day 15:00 / 21:00 (registration at the SAM Info-Point necessary). Walk the streets of Berlin to check out the latest Pieces / Guided by Artists.

>> DARKROOM CINEMA
(Screenings will be announced during the event in our “DarkRoom Cinema”)
Step into the world of street art and graffiti and slide into the night. Peep behind the scenes and have a look through the artists eyes. We are screening some dope flix and exclusive movies.
_______________________________________________

DAY 2 >> Saturday 22. Februar 2014 / 13:00h till late
STREET ART MEETING 2014 / Winter-Edition
Urban Spree Gallery, Revaler Str. 99, Berlin-Fhain
Open from 1pm till late / Admission 3.00

Exhibition / Open Studios / Screenprint Clash / Sketch Club / Stickeria / DarkRoom Cinema / Party with Live-DJs
_______________________________________________

DAY 3.0 >> Sunday 23. Februar 2014 / 13:00h – 18:00h
STREET ART MEETING 2014 / Winter-Edition
Urban Spree Gallery, Revaler Str. 99, Berlin-Fhain
Open from 1pm till 6pm / Admission 3.00
Exhibition / Open Studios / Screenprint Clash / Sketch Club / Stickeria / DarkRoom Cinema

From 8pm PIANO CONCERT @ Urban Spree Gallery
Check www.urbanspree.com for info and admission!

MOVIE NIGHT from 18:00 till open end
>> we hope you join the long movie night and afterparty in the club with Sketch Battles and fun!
Open from 6pm till the morning!
_______________________________________________

DAY 3.1 >> Sunday 23. Februar 2014 / 7pm till late
STREET ART MEETING 2014 / The Exhibition
Art Show on 2 Floors / UAC Art Space
Generator, Oranienburger Str. 65, 10117 Berlin-Mitte

After 3 days of action, crea(c)tivity and collaborations, there will be a final exhibition of the STREET ART MEETING
23. Februar – 25. May 2014 at the UAC art space in Berlin Mitte.

1.3. “Aus Liebe zur kUNSt ” Eröffnung’s Feier mit Vernissage

1010082_527284154054506_1834030242_n

Endlich ist es soweit… am 01.03.2014 eröffnen wir unsere “Galerie”…Mit Tattoostudio auf der Schönhauser Allee 54 “genau am U Bahnhof Eberswalder Strasse. Wir freuen uns euch Werke von dem bekannten Street Artist ” Mein lieber Prost” in unserer Wunderschönen Galerie für einen Monat präsentieren zu dürfen…

Für die musikalische Unterhaltung werden ein paar begnadeter DJ’s für geile Stimmung an diesem Abend sorgen :D
Es wird kunterbunt und laut, also vergesst alles was ihr kennt.. Und kommt zu uns in den Laden und schaut euch an was” WIR AUS LIEBE ZUR kUNSt” geiles erschaffen haben ♥ wir freuen UNS auf euch ♥

eure “Tattoo, Galerie…. kUNST
…………………………………………………………………

ART :

Ausstellung : Prost
Live art : Björn Vinzelberg ( unser Haustätowierer )
…………………………………………………………………..

Musik ( DJ ) :

Oliver Schmid // Aus liebe zur kUNSt
Zampi // minimalFETT
Ricardo Bajo // Bpm. Rec
……………………………………………………………………

“Aus liebe zur Kunst”

Schönhauser Allee 54
10437 Berlin
03022198706

DAS ERSTE SCHUHMUSEUM IN TOWN (21.02. – 23.02.2014) POSTBAHNHOF BERLIN

1623700_257822717726263_909645386_n

 

GERMAN:
Die Niederländerin Liza Snook bringt ihr international bekanntes ‘Virtual Shoe Museum’ zu uns nach Berlin. Im Erdgeschoss des Berliner Postbahnhofes findet neben der What About Shoes auch das Schuhmuseum statt. Über den gesamten Messezeitraum werden 50 ausgefallene Kreationen unterschiedlichster Designer aus aller Welt zu sehen sein, die bereits in Museen wie dem Grassi in Leipzig oder dem Villa Roth in Ulm ausgestellt wurden.

ENGLISH:
The Dutch Liza Snook finally brings her ‘Virtual Shoe Museum’ to Berlin.
This outstanding shoe museum will take place at the ground floor of the Postbahnhof Berlin next to the tradeshow ‘What About Shoes’. 50 fancy samples from different international designers, which were already part of the Grassi Museum in Leipzig and also the Villa Roth in Ulm, will be shown at Berlin’s first official show museum.

http://www.virtualshoemuseum.com/

TIMETABLE
Fri., 21.02. + Sat., 22.02.2014:
10.00 a.m. — 07.00 p.m. – nonstop

Sun., 23.02.2014
10.00 a.m. — 08.00 p.m. – nonstop

Location:
Berliner Postbahnhof (ground floor)
Straße der Pariser Kommune 8
10243 Berlin

Entrance fee: 5,00€ (no presale; only box office)
Combi ticket for SLEM & Museum: 8,50€ (no presale; only box office)

www.berlinshoedays.de

Narrative Urban Poland 15. März – 6. April 2014 @ Urban Spree

Die Urban Spree Galerie, organisiert, in Zusammenarbeit mit ihrem resierenden Künstler Johannes Mundinger, eine dreiwöchige Ausstellung, die einen Überblick über der polnischen Position in der Urban Art Szene zeigen wird:

Narrative Urban Poland – 15. März – 6. April 2014

Vier führende Künstler-in aus dem Bereich der Urban Art sind eingeladen, mitten in Berlin einen Überblick über ihre Arbeiten, und damit einen Einblick in die aktuelle, junge Kunstszene Polens zu geben. Im Rahmen der Ausstellungen wird durch die Künstler-in öffentlichkeitswirksam die Fassade des Ausstellungsortes bespielt werden, darüber hinaus gibt es während der laufenden Ausstellung ein Begleitprogram aus Filmvorführungen polnischer Graffiti- und Streetart-dokumentationen.

URBAN SPREE
Revalerstr. 99
10245 Berlin

Narrative Urban Poland - Urban Spree

Narrative Urban Poland - Urban Spree-1

Narrative Urban Poland - Urban Spree-2

Narrative Urban Poland - Urban Spree-3

ZK/U programm Februar 2014

20.02.2014, OPENHAUS

Exhibition, screenings and performances: 18.30-22.30
Artists and researchers in residence present the projects they have developed during their time at ZK/U.
Participants: Beth Dynowski, Gabriella Hirst, Yujin Jung, Shriya Malhotra, Natacha Mankowski, Fabiano Marques, Cédric Noel and Mira Sanders, Gen Sasaki, Heather Pringle, Kristino Rav, Masaki Yada.

22.02.2014, It’s All Over?

Andy Warhol, Hammer and Sickle, 1976

You are welcome to take part to the whole event or attend specific discussions/workshops.
Costs: bring some cookies/chocolate for the coffee break.
All participant can choose between 2 workshops they wish to attend. Both workshops can host up to 10 participants.

Schedule

13.00-13.30 Introducing the Post-Soviet context by Masaki Yada
13.30-14.00 Exploring the concept of ´failure´ in examples of Estonian Art by Kristino Rav
14.00-14.30 Tracing Urban Activism in Contemporary Russian Street Art by Shriya Malhotra
14.30-15.00 Coffee break
15.00-17.00 Workshop I ‘Psycho-geographic Mapping’ led by Shriya Malhotra
15.00-17.00 Workshop II ‘Body and Movement’ led by Kristino Rav & Gabriella Hirst
17.00-17.30 Discussion / Round table led by Cédric Noël

27.02.2014 – 02.03.2014, Dear Green

Dominic Watson, Are You Not Entertained?, video still, 2013

Opening: 27.02.2014, 6pm
With performances by Michelle Hannah, Steven Grainger, John Kellock
>>> After Party with Music by DJ Your Body / 9pm til late

Exhibition opening times
Friday 28.02-Sunday 02.03 12-6pm

Dear Green is the title of an exhibition which brings together artists from two cities, Berlin and Glasgow, in an ambitious large scale interdisciplinary show. Spanning an eclectic range of work the show brings two communities of artists together whose post-industrial cities have much in common. Dear Green is derived from the meaning of Glasgow, (Dear Green Place), highlighting a fleeting moment in the brief coming together of these artists and their practices within the old goods depot and railway station of Moabit. We invite you to enjoy the their work and to celebrate with us this coming February.

Project description >
Upcoming

15.03.2014, 20h, Berlin 1927 (We Stood Like Kings accompanies live the movie Berlin: Symphony of a Metropolis). Live music/Screening
15.03.2014, 21h, Heizraum Concert Series #8. Experimental Live Music + DJ
27.03.2014, 18.30h-22.30h, OPENHAUS. Open Studios and Presentations
27.03-30.03.2014, White Hole. Exhibition by ZK/U resident Natacha Mankowski
27.03-30.03.2014, Model for the Unfinished. Exhibition by ZK/U resident Julio Pastor

re:publica 2014

Vom 6.-8. Mai findet in der STATION BERLIN die re:publica statt

In ihrer knapp achtjährigen Geschichte hat sich die re:publica mit zuletzt 5.000 Besuchern zur größten Social-Media-Konferenz Europas entwickelt und durfte auf ihren Bühnen viele der wichtigsten Mitwirkenden der digitalen Gesellschaft begrüßen. Diese Gesellschaft unterliegt seit ihrer Existenz dem ständigen Wandel, doch nie zuvor war dieser so spürbar wie seit den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden im Sommer 2013.

INTO THE WILD soll als Motto der re:publica 2014 den Blick öffnen für verschiedene Ansätze, um das Internet und die Gesellschaft der nahen Zukunft zu verstehen und zu verbessern: Wenn Algorithmen uns zu gläsernen, kontrollierbaren weil berechenbaren Menschen machen, müssen wir vielleicht unberechenbarer werden? Die Auflösung von Strukturen, das Verlassen der populären Trampelpfade hinein ins Chaos, in die Irrationalität, in die Wildnis eben, könnten Strategien sein. Aber wie finden wir uns dann noch zurecht, wie finden wir zueinander? Wie flüstert man im Netz und vor allem: mit wem? Wird nicht, wer ein freies, unkontrolliertes Netz fordert, umso mehr kontrollieren müssen, wer dabei sein darf und wer draußen bleiben muss?

Das omniobservierte Netz mag ein zugigeres geworden sein und wird doch seine Reservate zu schützen wissen, lernen, Haken zu schlagen, sich weiterentwickeln. Für die re:publica 2014 begeben wir uns deshalb INTO THE WILD auf die Suche nach unerwarteten technischen Lösungen, überraschenden Impulsen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik und freuen uns auf neue, ungezähmte Netzkultur.

Die re:publica wird in der STATION-Berlin in Berlin-Kreuzberg veranstaltet.

Luckenwalder Str. 4–6
10963 Berlin

http://station-berlin.de/

— Öffnungszeiten —

Öffnungszeiten STATION:

MO: 16:00 – 19:00 Uhr Vorregistrierung & Get Together
DI: 08:30 – 22:00 Uhr
MI: 09:00 – 22:00 Uhr
DO: 09:00 – 20:00 Uhr

Programm #rp14:
DI: 10:00 – 20:45 Uhr
MI: 10:00 – 21:00 Uhr
DO: 10:00 – 18:30 Uhr

re:fill bar:
DI: 16:00 – 01:00 Uhr
MI: 16:00 – 01:00 Uhr
DO: 16:00 – 02:00 Uhr

Bitte beachtet, dass die Programm- und Barzeiten noch nicht final sind.

///english version///

We are happy to announce the most exciting re:publica to date, happening from 6–8 May at STATION Berlin.

During its nearly eight year history, re:publica has developed into Europe’s largest social media conference, with 5 000 participants in the last year, and has had the privilege of welcoming many of the digital society’s most important leading minds to its stages. Since its inception, the digital society has faced continuous changes – but never have these changes been so palpable as since whistle-blower Edward Snowden’s revelations during the summer of 2013.

re:publica 2014’s motto INTO THE WILD highlights various points of departure for solutions in the internet of the near future. When algorithms turn us transparent and controllable through predictability, perhaps we have to become more unpredictable; dissolving old structures, veering from the well-trodden path in favour of chaos and irrationality, heading INTO THE WILD. Yet this begs the questions: how will we navigate and find one another? How can one whisper into the global net and, in particular, with whom? Will those calling for a free and unrestricted internet not have to face being ever more vigilant and controlling of those who may partake and those who must stay out?

While the omni-surveilled net may have become draughty it will continue to protect its vital interests, learn to sidestep and manoeuvre and continue to develop. During the build-up to re:publica 2014, we will extend INTO THE WILD in search of unexpected technical solutions, surprising impulses stemming from business and politics and look forward to new, unbridled internet culture.

Location

re:publica takes place at STATION-Berlin in Berlin-Kreuzberg.

Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin

http://station-berlin.de/

— Opening hours —

Opening hours STATION:

MO: 16:00 – 19:00 Uhr Pre-registration & Get Together
TU: 08:30 – 22:00
WE: 09:00 – 22:00
THU: 09:00 – 20:00

Programme #rp14:
TU: 10:00 – 20:45
WE: 10:00 – 21:00
THU: 10:00 – 18:30

re:fill bar:
TU: 16:00 – 01:00
WE: 16:00 – 01:00
THU: 16:00 – 02:00

Please note that the programme schedule and the opening hours of the bar are not final yet.

STATION-Berlin
Luckenwalder Straße 4-6
10963 Berlin

Quasi Legenden – 10 Jahre Quality Lovers @ Galerie neurotitan

Eröffnung am 15.02.2014 um 20.00 Uhr

Galerie neurotitan
im Haus Schwarzenberg
Rosenthaler Str. 39, 2. Hof, 1. OG
10178 Berlin

Öffnungszeiten: Mo – Sa 12.00 – 20.00 Uhr

Musik:

Mental Carnival

Somad
Soda

Ausstellende Künstler:

Fake
Enorm
Jay Joe
Lindsay Line
Hurd
Mexiko
Somad
Feliks
Error76
Tino
Airlock
Emus Primus
Luzifer
Mein lieber Sport

//

QL, auch Quality Lovers, Quick Life oder Quasi Legenden ist ein in Berlin und Frankfurt ansässiger Zusammenschluss von Vertretern des posturbanen Gedankenguts. Mit Urbaner Rohkultur, Hochdetail-Strichmännchen, entarteter Kunst, proletarischer Feiertagsmode, Straßenästhetik, Ghettoschrift, analogem Digitalismus, Graphicti, Bordsteineleganz, Pornografiken und 8-Bit Fotorealismus führen sie einen Guerillakrieg für die LIEBE.

2004 hatten Enorm und Hurd zum ersten mal den Gedanken sich mit ihren besten Brüdern unter dem Namen QL (gesprochen wie das englische “cool”) zusammen zu tun.

Ende 2005 war es dann soweit. Enorm, Hurd, Zero, Color und Jay Joe formierten sich und die ersten QL-Postghetto-Grafiken erblickten das dreckige Gesicht Frankfurts. Schnell gesellten sich weitere Soldaten der Liebe dazu und der Name Quality Lovers etablierte sich für QL. Denn sie lieben die Qualität und säen qualitativ hochwertige Liebe.

2007//2008 verschlug es mehrere Mitglieder von Frankfurt nach Berlin wo sie einen Chabo alter Klasse trafen. Mehrere Schoppen später, fand QL mit Error76 einen neuen Mitstreiter, und mit seiner Whatever Galerie eine feste Basis in der Hauptstadt.

Der//die//das daraus entstandene QL Store//Gallery//Studio wurde Schauplatz von verschiedensten Ausstellungen, Partys und durchwachsenem Wahnsinn. Freunde kamen, Freunde gingen und manche Freunde kamen wieder. Manche Hochs und Tiefs begleiteten die folgenden Jahre, darunter auch die kurzweilige Fusion mit dem legendären Qrazy Ling.

10 Jahre nach dem der Idee QL zu gründen, sammeln sie ihre Kräfte und machen die Quality Lovers mit “Quasi Legenden” nun ihre bisher größte Ausstellung, im Neurotitan, und zeigen euch mit altem und neuem Ghettoschick, aus den letzten 10 Jahren, dass man LIEBE trotz allem immer groß schreibt.

http://qualitylovers.com/

Die OPEN WALLS Gallery präsentiert Die Happy! im Stattbad

Informationen zur Installation “n-Polytope: Behaviours in Light and Sound”

Unter dem Titel Dis Continuity macht sich CTM 14 auf zu einer Forschungsreise in wenig bekannte und vergessene Gebiete der elektronischen und experimentellen Musik. Im Dialog zwischen eigenwilligen musikalischen Pionieren und jüngeren Künstlern beleuchtet das Festival die oft unsichtbaren Verbindungslinien zwischen vergangenen Experimenten und der Musikpraxis der Gegenwart.

Eine der beiden Installationen, die im Rahmen des CTM 14 Festivals gezeigt werden, ist n-Polytope: Behaviours in Light and Sound After Iannis Xenakis. N-Polytope ist eine raumgreifende, von dem Komponisten Iannis Xenakis inspirierte Installation von Chris Salter mit Marije Baalman und Thomas Spier, die modernste Lichttechnik und Laser, mit Klang, Sensoren und einer lernfähigen Software zu einem kinetischen Environment vereint. Xenakis war unter den ersten, die mathematische Modelle auf Musik und komplexe multisensorische Rauminszenierungen anwandten. Die Installation re-imaginiert Xenakis bahnbrechende „Polytope“ Arbeiten aus den frühen 1970er Jahren und untersucht, wie seine Techniken auch heute noch herausfordernde Momente der Instabilität herbeiführen können.

Ausstellungsdauer: So. 26.01. – So. 23.02.
Öffnungszeiten: täglich 17:00 – 21:00 Uhr

Weitere Informationen:
www.ctm-festival.de/n-polytope
www.ctm-festival.de

———–
Informationen zur Ausstellung: DIE HAPPY! | DOPPELDENK

Die OPEN WALLS Gallery präsentiert Die Happy!, eine neue Ausstellung von Doppeldenk. Das Leipziger Duo zeigt eine Auswahl ihres Gesamtwerks, von der Malerei bis hin zu Skulpturen, Drucken und Lichtobjekten, sowie frühe Skizzen, welche in intimer Art und Weise den kreativen Prozess dokumentieren. Doppeldenk sind zwei Künstler aus Deutschland. Sie leben und arbeiten in Leipzig. Was heißt Doppeldenk? Der Begriff entstammt dem Roman 1984 von George Orwell und bezeichnet ursprünglich “Die Fähigkeit, gleichzeitig zwei einander widersprechende Überzeugungen zu hegen und beide gelten zu lassen.” Löst man die Idee des Doppeldenk aus dem Kontext totalitärer Gehirnwäsche und betrachtet sie vor dem Hintergrund selbstverantwortlichen Handelns bedeutet sie auch: zeitgleich zwei sich widersprechende Kontexte miteinander verbinden zu können (komplexes Denken) und sich somit seine Überzeugungen selbst zu schaffen. Doppeldenk ist nicht nur ein Neologismus, der aus dem 1947 entstandenen Roman 1984 entstammt. Marcel Baer und Andreas Glauch benutzen diesen Begriff vielmehr als Topos für ihre offensiven Arbeiten, die auf den ersten Blick mit ihren unkonventionellen Neonfarben eine Ähnlichkeit mit pop- oder subkulturellen Sujets aufweisen und dadurch eine gewisse Vertrautheit evozieren. Auf den zweiten Blick offenbart sich jedoch eine weitere, eine subversive Lesart. Doppeldenk nutzt die suggestive Kraft (massenkultureller) Symbole, die in ihrem Œuvre meist als Piktogramme oder idealisierte Character dargestellt werden.

Ausstellungsdauer: Sa. 25.01. – Sa. 08.03.
Öffnungszeiten: Di. bis Sa. | 13:00 – 19:00 Uhr

—————————————————
STATTBAD
Gerichtstr. 65, 13347 Berlin
S+U Wedding / S Humboldhain

Vom Leben in der Stadt – Teens und Berliner Stiftungswoche starten Fotowettbewerb

Vom Leben in der Stadt
Teens und Berliner Stiftungswoche starten Fotowettbewerb

Kaum eine andere Stadt in Deutschland ist so lebhaft wie Berlin. Doch oftmals ist Berlin fast zu schrill und lebendig, um all das täglich Gesehene in Worte zu fassen. Aus diesem Grund rufen C/O Berlin und die Berliner Stiftungswoche alle Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren dazu auf, in einem Fotowettbewerb Bilder statt Worte sprechen zu lassen.

In Zusammenarbeit mit und dem Projekt „Jugend und Schule“ der Berliner Zeitung gilt es, vom 25. Februar bis zum 25. März 2014, das Leben in der Stadt kreativ in einem Foto einzufangen. Egal, ob es sich hierbei um ein versteckt liegendes Lieblingscafé oder ein außergewöhnliches Graffiti am Alexanderplatz handelt – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die ersten drei Plätze werden von einer Jury gekürt. Auf der Facebook-Seite der Berliner Stiftungswoche wird es zusätzlich die Möglichkeit geben, für einen Favoriten abzustimmen. Der Gewinner erhält den Publikumspreis. Neben einem zweiwöchigem Praktikum bei einer Institution der Berliner Stiftungswoche erhalten die Gewinner zudem als Sachpreis eine attraktive Lomo-Kamera.

Engagement sichtbar machen! Dies ist eines der Ziele der seit 2010 jährlich stattfindenden Berliner Stiftungswoche. Gemeinsam stellen über 100 Stiftungen an elf aufeinanderfolgenden Tagen ihre Arbeit den Bürgerinnen und Bürgern vor. Dort, wo sich Stiftungen engagieren – an unzähligen Orten in der Stadt. Mitten im Leben. Als unverzichtbarer Anker der Zivilgesellschaft.

Weiteren Informationen unter www.berlinerstiftungswoche.eu.

Fotowettbewerb
5. Berliner Stiftungswoche

Thema Vom Leben in der Stadt
Alter Jugendliche von 14 bis 20 Jahren
Anforderungen Auflösung der eingesendeten Bilder minimum 1280×1024 Pixel, 300dpi, ca 3 MB. Passende Beschriftung inklusive Titel des Bildes, Datum und Ort. Farbigkeit kann frei bestimmt werden. Die Teilnahmebedingungen sind online einsehbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendungen bis 25. März 2014
an wettbewerb@berlinerstiftungswoche.eu

Preisverleihung Mittwoch, dem 9. April 2014
Schirmherrin Christina Rau

Veranstalter Berliner Stiftungswoche

Pressekontakte Mirko Nowak
Telefon 030.28444160 nowak@co-berlin.org
Stefan Engelniederhammer
030.81466500 . presse@berlinerstiftungswoche.eu

Hilfstour- LEO/Alex/KOTTI – 02.02.2014 – Sonntag – Berliner Obdachlosenhilfe

“Helfen ist einfach”

Unter diesem Motto wollen wir gemeinsam Menschen helfen. Damit es für alle Beteiligten auch einfach bleibt und auch Spass machen soll, sind hier noch einige hilfreiche Punkte für Euch!

Grober Ablauf der Tour:

14.00 Uhr: Ankunft Buttmannstr. 16 / nähe U-Bahnhof Pankstrasse
14.00 Uhr – 16.30 Uhr: Essen und Klamotten vorbereiten
16.30 Uhr – 17.15 Uhr: Einweisung der neuen Helfer/Tourplanung
17.15 Uhr – 17. 30 Uhr: Beladen der Autos
17.30 Uhr: Abfahrt Buttmannstrasse in Richtung Leo mit Autos und U-Bahn
17.45 Uhr – 18.45 Uhr: Street Team Leopoldplatz
19 Uhr – 20 Uhr: Street Team Alexanderplatz
20.10 Uhr – 21.30 Uhr: Street Team Kottbusser Tor
21.30 Uhr: Abgabe des Übrig gebliebenen / Tourende

//

1. Bitte alle neuen Helfer spätestens um 16.30Uhr zur „Einweisung“ in der Buttmannstrasse 16 sein.

2. Bitte nüchtern und gesund zur Hilfetour kommen.

3. Zur besseren Planung der Tour, sagt nur fest zu, wenn ihr auch wirklich kommt.
Jegliche Hilfe, keiner ist gezwungen zu erscheinen, aber wenn es nur vage in eure Zeitplanung passt, dann drückt den „Vielleicht-Button“)

4. Ihr müsst nicht den ganzen Tag ( 14.00 Uhr – 22.00 Uhr ) Zeit haben, es hilft auch schon wenn Ihr nur zur Essensvorbereitung ( 14 -16.30Uhr ) rumkommt oder Ihr macht die Tour nicht alle drei Stationen mit.
Jede Hilfe ist wichtig
Wichtig hierbei ist, dass Ihr das dem Leiter der Tour auch rechtzeitig mitteilt.

5. Bitte zieht Euch warm an. Es kann sein, dass ihr bis zu über einer Stunde im Freien steht und die Abende in Berlin werden langsam kälter.

6. Ladet eure Freunde auf die Tour ein. Dieser Verein lebt auch durch Mundpropaganda und neue Helfer sind stets willkommen.

7. Wer möchte kann uns auch vor Ort mit einer Sach- oder Geldspende, am Tag der Tour, gerne unterstützen.

8. Für nähere Infos schaut euch bitte auch das Video zu unserer Weihnachtstour an.

9. Da wir natürlich auch Dinge wie zubereitetes Essen, Kleidung, Tee/Kaffe und/oder auch belegte Brote transportieren müssen, werden immer mindestens 2 Autos benötigt. Deswegen würde es uns sehr freuen wenn Ihr ein Auto zur Verfügung stellen könnt, teilt das bitte auch in der jeweiligen Tour mit.

10. Ihr könnt die Touren auch in unserem Forum verfolgen, sowie Vorschläge und Anregungen mitteilen.

Der Tag der offenen Tür @ SAE Institute Berlin 2.2.2014

Der Tag der offenen Tür gibt Dir die Möglichkeit, das SAE Institute Berlin Live zu erleben. In entspannter Atmosphäre kannst Du Dir die Räumlichkeiten und das Equipment anschauen. In Workshops und Vorträgen bekommst Du einen Einblick in die Arbeit von Medienschaffenden. Persönliche Gespräche mit Studenten, Dozenten, dem Bildungsberater und dem Schulleiter informieren Dich über die verschiedenen Kurse, Studiengänge und das SAE Konzept.

12:00 bis 17:00 Uhr

Mehr Informationen und eine Programmvorschau findest du auf folgender Seite: http://bit.ly/jF5z1s

SAE Institute Berlin
Soltauer Straße 18-22, 13509 Berlin

2nd BODDINALE Program 6th-16th Feb.2014

boddinale_comb61384

what started as some movie nights for some movie makers friends, has now become a full on Festival for Berlin based directors. For the second year we will open the Loophole Art Space to our Boddinale International Movie Festival, yes we are in Boddinstraße 60.

This year we will double the screening time to accommodate 72 movies and directors.
The Festival will start on February 6th with the Noisekölln Music Video Award.

Then is up for the movies.
From 18:00 to 23:00 every day, with a pause between 20:00 and 21:00, we will screen each movie on 3 screens to make space for as many of you as possible.

From February 6th to 16th 2014.
Entrance is free.

Afterparties start at 23.
There will be music, performances, workshops and all you might want from a Festival, Loophole style.

Here you have it, our program:
http://boddinale.com/

Vintage & Designer @ Prince Charles 1.2.2014

For the 6th edition of the Vintage and Designer market, Plaisir settlles down at Prince Charles.

From 13.00 to 20.00h Prince Charles opens its doors to everyone in love with fashion, vintage, rare and unique. Spend your Saturday with us during the day and shop exclusive designer and vintage items, have a drink, discover the art, dance, smile, mingle, chill. The market will feature all kinds of things: Boys and Girls will be pleased.

30 stands will feature mixed vintage clothing and wonderful designs from local designers :

Gaudeli’s Vintage Berlin
Yesterday’s Blues
Koncreet
Carte Blanche Berlin
Zootsuit Vintage
Illit
Home Girl Clothing
Just Landed
Dreist
Heroldian Jewellery
Antoniya Ivanova
ALL DRESSED UP BRLN
Rag And Bone Man

Music – Bar – Food stand (French homemade patisseries, japanese fusion food, quiches…) and a hairdresser ! by Judith Lgr hairdresser

Start your treasure hunt with a detox shot offered at the door for the first 200 visitors and spoil your ears with lovely beats of Vanity

2€ entrance (detox shot included)

Looking forward to welcome you!

Prince Charles
im Aufbauhaus, Prinzenstrasse 85F (Moritzplatz U8)

Close Up! – Auf zur 64. Berlinale: Zeig uns Dein Bild der Berlinale!

Close Up! – Auf zur 64. Berlinale

C/O Berlin präsentiert in Kooperation mit den 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin das Projekt Close Up!. Vom 6. bis 16. Februar 2014 erhalten 13 junge Fotografen die Möglichkeit, sich während der Berlinale als professionelle Fotojournalisten auszuprobieren.

Zeig’ uns Dein Bild der Berlinale! Die Aufgabe erscheint leicht, ist jedoch intensiver als gedacht. Ob Roter Teppich, glamouröse Filmstars, Publikumsimpressionen oder Einblicke hinter die Kulissen – die jungen Fotografen sollen ihre persönliche Sicht auf die Berlinale in all ihrer Vielfalt präsentieren. Jeder setzt für sich ein Thema, geht auf Motivsuche, trifft eine Bildauswahl und stellt eine Bildstrecke zusammen.

Am Projekt nehmen Simon Becker, Xiomara Bender, Susanne Erler, Carina Feneis, Dominik Fleischmann, Kryštof Hluže, Sabine Kelka, Przemyslaw Nieciecki, Christin Raubuch, Christian Sarges, Jasmin Scherer, Milena von Bruchhausen und Karol Wysmyk teil.

Die von den jungen Künstlern eingereichten Fotos werden am Sonntag, den 16. Februar 2014, um 15 Uhr von einer Fachjury bei C/O Berlin prämiert und anschließend bis zum 27. April 2014 der Öffentlichkeit in einer Ausstellung präsentiert. Die drei bestplatzierten Teilnehmer gewinnen jeweils eine professionelle Fotokamera von Canon.

Die Fachjury wird vertreten durch Marcel Hess / Canon Deutschland, Tibor Bogun / ZEITonline, Carmen Brunner / Dummy Magazin, Kevin Mertens / emerg‘e, und Laura Kahle / C/O Berlin. Bei der Preisverleihung ebenfalls anwesend ist Dieter Kosslick, Festival Direktor der Berlinale und Schirmherr des Projekts.

Mit diesem Projekt engagieren sich C/O Berlin, die Berlinale und Canon seit Jahren aktiv in der Nachwuchsförderung im Bereich Fotojournalismus. Die Unterstützung von „Close Up“! durch das Hotel am Steinplatz ist der Auftakt einer Partnerschaft mit C/O Berlin.

Close Up!

Projektdauer 6. bis 16. Februar 2014
Ausstellung 16. Februar bis 27. April 2014
Eröffnung / Preisverleihung Sonntag, 16. Februar 2014 . 15 Uhr

Ort C/O Berlin . Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24 . 10623 Berlin
www.co-berlin.org

Veranstalter C/O Berlin Foundation
Internationale Filmfestspiele Berlin

Pressekontakt Mirko Nowak
Telefon 030.28 44 41 60 . nowak@co-berlin.org

British Shorts – 7th Lichtspielklub Short Film Festival

“British Shorts” präsentiert auch 2014 wieder die aufregendsten, lustigsten, schrägsten und spannendsten Kurzfilme aus dem Vereinigten Königreich – von Drama, Comedy, Thriller bis Dokumentarfilm, von Animation, Experimental, Horror und Science Fiction bis Musikvideo. Kurzfilmscreenings, Filmworkshop, Konzerte (The Burning Hell, Slow Steve, Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell u.a.), Party, Talks, Ausstellung, Retrospektive “10 Jahre Warp Films” und Open Screening in Sputnik Kino, Ballhaus Ost und Filmkunst 66.

Das komplette Programm auf www.britishshorts.de
Ticket VVK für alle Screenings und Konzerte im Sputnik Kino und im Ballhaus Ost ab sofort im Sputnik Kino.

British Shorts is once more back in 2014 to present the most exciting, funniest, strangest and most thrilling short films from the home of dirty weather – Drama, comedy, thriller, animation, experimentals, docs, horror, science fiction and music videos straight from the island. Short film screenings, film workshop, concerts (The Burning Hell, Slow Steve, Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell and others), party, talks, exhibition, retrospective “10 years Warp Films” and open screening at Sputnik Kino, Ballhaus Ost and Filmkunst 66.

Fr 17.1.
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
20.00, Sputnik Kino 1: Festivaleröffnung & Festival Screening
21.30, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.30, Sputnik Kinobar: Konzert mit The Burning Hell & DJ Wild Zero
23.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Retrospektive Warp Films)

Sa 18.1.
12.00, Sputnik Kinobar: Workshop, Einführung & Screenings
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
22.30, Filmkunst 66: Festival Screening
22.30, Sputnik Kinobar: Konzert mit Slow Steve & DJ Foxy Boxer No.1
24.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening Midnight Movies (Ab 18!)

So 19.1.
16.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (Doku-Spezial)
18.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening
20.00, Ballhaus Ost: Festival Screening
& Preisverleihung unterstützt von Pilsner Urquell
& Konzert mit Berlin Pop Ensemble feat. Lyndsey Cockwell
22.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening

Mo 20.1.
19.00, Sputnik Kinobar: Screening der Workshop Filme
20.00, Sputnik Kino 1: Festival Screening (präsentiert von Directors Notes)
20.30, Sputnik Kinobar: Open Screening

Alter Angle Exhibition Winter 2014 Edition at SomoS Art House

alter_angle_002

Alter Angle Exhibition Winter 2014 Edition at SomoS Art House

January 14-19th, 2014, Art House SomoS takes a different look at fashion. This exhibition, timed to coincide with Berlin Fashion Week, presents artists who draw from fashion, individuality, and the pursuit of beauty to explore an alternative angle on conscious style and explore the world of creativity behind and beyond the fabric of fashion.

Participating Artists:

Anthony Lycett, photography
Rubbish Fairy, head gear
Igor Dewe, video
Margot Charbonnier, installation
Nelson Santos, drawing
Ulrich Diezmann, painting
Chaca, wearable art

Opening:
January 14, 7 pm

Duration:
January 15-19, opening hours: 2-7 pm, and by appointment

SomoS | Kottbusser Damm 95 | 10976 Berlin

U8 Schonleinstrasse

KIEZ SOFA – Die lokale Talkshow

kiezsofa

KIEZ SOFA – Die lokale Talkshow. Das erste Mal in Prenzlauer Berg
Einlass : 19.30 h
Wann: Montag, 13. Januar 2014, 20 Uhr
Wo: “An einem Sonntag im August”, Kastanienallee 103, direkt an der U Eberswalder Straße, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg
Eintritt: 5 Euro

Man glaubt gar nicht, wer alles in der eigenen Nachbarschaft wohnt! Eine lokale Talkshow, bei der spannende Talkgäste (ob prominent oder nicht) aus dem Prenzlauer Berg-Kiez in gemütlicher Runde vom Moderatoren-Duo Simon Akstinat und Nadine Kleifges zu ihren außergewöhnlichen Geschichten interviewt werden. Das Publikum wird an diesem Abend im “An einem Sonntag im August” seine eigene Nachbarschaft ganz neu kennenlernen. Denn nichts ist aufregender und schöner als mehr über diejenigen Leute zu erfahren, die nur ein paar Straßen von der eigenen Wohnung entfernt leben! Bei dieser und bei den kommenden Veranstaltungen des KIEZ-SOFAs wird ein bunter Mix aus Musikern, Weltreisenden, Unternehmern, Politikern und Künstlern Platz nehmen. Thema sind nicht nur ihre Lebensgeschichten, sondern auch ihr ganz spezielles Verhältnis zu — und ihr Alltag in Prenzlauer Berg.

BERLIN GRAPHIC DAYS 25.1. – 26.1.2014 @ Urban Spree

So, jetzt ist es offiziell: die nächsten BERLIN GRAPHIC DAYS finden Sa. 25.1. und So. 26.1.2014, in den Räumen von Urban Spree statt. Vom 20.1 bis 24.1 ist übrigens vorher die passende Ausstellung dazu im Urban Spree.

club-map-urban-spree-gallery-6

Urban Spree is a 1700 sqm artistic and (re)creative space in Berlin-Friedrichshain dedicated to urban cultures through exhibitions, artist residencies, workshops, an art store and a large outdoor garden.

URBAN SPREE
REVALER STRAßE 99, 10245 BERLIN

club-map-urban-spree-gallery-7

club-map-urban-spree-gallery-8

club-map-urban-spree-gallery-9

club-map-urban-spree-gallery-10

club-map-urban-spree-gallery

club-map-urban-spree-gallery-1

club-map-urban-spree-gallery-4

club-map-urban-spree-gallery-5

Weihnachtsrodeo Berlins Designweihnachtsmarkt 21 & 22.12. 2013

Ja, das ist Teil 2. Der war schon am 7 und 8 Dezember…

Weihnachtsrodeo – Berlins Designweihnachtsmarkt 2013

Am 21. & 22. Dezember (4. Adventswochenende) werden von 12.00 bis 20.00 Uhr die Tore des ehemaligen Kaufhaus Jandorf geöffnet sein. Das ehemalige Kaufhaus, auch bekannt als Warenhaus am Weinberg, bietet auf 2 Etagen ausreichend Platz für über 100 Aussteller aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Mode und Design. Freut euch auf coole, nützliche, kreative aber vor allem schöne Geschenkideen für euch und eure Liebsten.

Datum: 21. + 22. Dezember 2013 – Sa und So, tägl. 12:00 – 20:00 Uhr
Ort: Ehemaliges Kaufhaus Jandorf Brunnenstraße 17-21, 10119 Berlin-Mitte
Aussteller: über 100 Aussteller aus den Bereichen Fashion, Produktdesign, Schmuck, Kunst, Genuss

19 – 22.12.2013 – der letzte weihnachtsmarkt im klunkerkranich

klunkerkranich
(foto von svea poestges)

19. – 22. dezember: der letzte weihnachtsmarkt vor der winterpause! auf klunkerkranich’s parkdeck in neukoelln

+++ WEIHNACHTSMARKT DER LETZTE +++

Jetzt ist es fast soweit.
Bald ist Weihnachten.
Doch vorher gibts noch ein letztes Mal nen viertaegigen Weihnachtsmarkt auf dem Klunkerkranich!
Von Donnerstag bis Sonntag gibts aufm Klunkerkranich die Chance die letzten Weihnachtsgeschenke zu ergattern.

+++ QUEERRIOTCLUB ZU BESUCH +++

Freitag und Samstag ist der Queer Riot Club bei uns zu Gast. Maria bringt ein buntes Programm des queerens Chansons mit auf den Kranich. Wir freuen uns auf unsere Gaeste.

+++ STAENDE +++

Emaille Schmuck, Keramik, Faserwerken, Taschen, Lecker Essen, Gluehwein, Schalpuzen & Schmuck, Collagen, Postkarten, viel Handmadekrams, Selfmadedingens, selbstgenaehte Taschen, 2dos Accessoirs, 2nd Hand Kleider, Kunstkram, und vieles mehr.

+++ OEFFNUNGSZEITEN +++

Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag.
Von 12 Uhr Mittags bis Mitternacht.
Der Markt schließt um 21 Uhr.

+++ ZUGANG ZUM WEIHNACHTSMARKT +++

Karl-Marx-Str. 66, den Eingang von der Bibliothek und der Postbank nehmen, in die Fahrstuehle rein, bis ins 5. OG fahren, dann die Parkhausschnecke nach oben benutzen und zackbum: da!